1. BuzzFeed.at
  2. Buzz

14 Beweise dafür, dass der steirische Dialekt zu Recht der attraktivste von allen ist

Erstellt:

Von: Sophie Marie Unger

Kommentare

Steirerball 2014, zwei Musikanten und eine Sängerin
So sexy ist der steirische Dialekt wirklich. © APA Picturedesk

Bei der Partner:innensuche punkten laut neuer Studie vor allem die lieben Steirer:innen. Möglicher Grund dafür dürfte ihr Dialekt sein.

Eine Studie von Casino.at hat 1.000 Menschen in Österreich befragt, wie denn ihr Dating- und Beziehungsleben so aussieht. Dabei wurde auch untersucht, welcher Dialekt beim Gegenüber besonders gut ankommt. Das Ergebnis: Steirisch. Kein Wunder, nachfolgende Szene - inklusive charmanter Wörter - ist klarer Beweis dafür, dass das stimmen muss.

1. Bölli = ein ungestümer Mann oder auch Stier

Beginnt ja schon mal ganz gut: Franz wird von seinen Freund:innen gerne als Bölli bezeichnet. Er folgt stets seinem Temperament, geht gerne aus und liebt das Abenteuer.

2. bouschat = eine resolute Frau

Franziska hingegen ist eine entschlossene, willensstarke - also bouschate - Frau. Sie liebt ihren Job, in dem sie äußerst gute Arbeit leistet.

3. Buschgawetl = Blumenstrauß

Nach einigen Tinder-Nachrichten kommt es zwischen den beiden zu einem Date. Weil Franz sich als Gentleman deklariert, bringt er einen Buschgawetl mit.

4. Gigaritzpotschn = abgeschiedener Ort

Weil man ungestört reden möchte, treffen sich die beiden an einem Gigaritzpotschn auf der Südsteirischen Weinstraße.

5. hoagli = wählerisch

Beide sind nicht hoagli, ohne Vorurteile und freuen sich auf die Zusammenkunft.

6. kammoutt = gemütlich

Sie setzen sich auf eine Bank und weil‘s ein bisschen frisch ist, hüllen sie sich in die von Franziska mitgebrachte Decke. Richtig kammoutt!

7. plearban = unüberlegt daherreden

Trotz der entspannten Atmosphäre plearban beide irgendwie so dahin. Das Interesse für ein gemeinsames Thema kann nicht ganz geweckt werden.

8. lounkwali = langweilig

Schnell wird den beiden lounkwali. Es macht sich ungute Stille breit.

9. hummari = hungrig

Schließlich schlägt Franz vor, weil er etwas hummari geworden ist, in dem kleinen Gasthaus ums Eck zu essen. Franziska willigt ein, hat aber kaum Hoffnung, dass das Date noch besser wird.

10. Firtach = blaue Männerschürze

Ein Kellner in Firtach führt sie an einen kleinen Tisch und nimmt ihre Bestellungen auf.

11. Schmölzi = Eierspeise

Franz bestellt Schmölzi, während Franziska nur bei einem Almdudler bleibt.

12. zwieda = grantig

Nach einem schweigsamen Abendessen wird beiden das Treffen allmählich zu zwieda.

13. Ualetz = Einsicht

Sie kommen zur Ualetz, dass es besser wäre, sich nicht mehr zu treffen. Kann passieren.

14. holsn = umarmen

Zum Abschied, holsn sie sich etwas unbeholfen und treten den Heimweg an.

Die Moral von der Geschichte: Vielleicht wäre es mal wieder an der Zeit, Menschen außerhalb von Tinder kennenzulernen.

Auch interessant

Kommentare