1. BuzzFeed.at
  2. Buzz

16 Leute berichten, wie normale Alltagsgegenstände von anderen komplett falsch verstanden wurden

Erstellt:

Kommentare

Hach, Oma.

Schau mal, manchmal sind die Leute einfach nur total abgedreht.

BuzzFeed.de © Wiseau-Films

Genau das hat nämlich die Frage eines Reddit-Users bewiesen, als er von anderen wissen wollte: „Seid ihr schonmal Zeuge davon geworden, wie jemand einen ganz normalen Alltagsgegenstand für etwas total Absurdes benutzt hat?“

BuzzFeed.de © Nickelodeon

Aufgepasst, hier kommen einige der seltsamsten und lustigsten Antworten:

1. „Ich habe mal einen Freund dabei erwischt, wie er seine Chicken Nuggets mit einem Handdesinfektionstuch abgewischt hat.“

„Auf der Verpackung stand nämlich ‚ein Hauch von Zitrone‘ und er dachte, dass er sein Hähnchen damit würzen könnte.“ —Azzahc

2. „Als ich noch zur Uni gegangen bin, haben meine Mitbewohner etwa eine Woche lang Wäschekapseln für den Geschirrspüler benutzt.“

„Sie dachten, dass man die auch für's Geschirr nutzen kann. Mich hat das zum Glück nicht betroffen, weil ich mein Geschirr mit der Hand gespült habe. Ich hab das nur mitbekommen, weil ich sie irgendwann mal gefragt habe, warum diese Kapseln überall in der Küche rumliegen.“ —Wikrin

3. „Eine Kollegin meiner Mutter hat nicht richtig verstanden, wie man die durchsichtigen Prospekthüllen zum Sammeln von Dokumenten benutzt.“

„Diese Hüllen haben an der linken Seite eine Lochung und oben eine Öffnung, in die man die Blätter reinsteckt. Die Kollegin hat die Folie aber umgedreht und die Blätter von unten in die Folie geschoben. Dann hat sie die Unterseite unnötigerweise mit einem Haufen Büroklammern verschlossen, damit die Blätter nicht rausfallen.“ —tentacolina

BuzzFeed.de © NBC

4. „Meine Oma hat lange Zeit einen Vibrator gegen ihre Rückenschmerzen benutzt, weil sie auf der Verpackung ‚Massagestab‘ gelesen hat.“

„Wir haben das nur rausgefunden, weil sie niemanden gefunden hat, der ihr die Batterie darin auswechseln wollte. Zuerst ist sie wieder in den Laden gegangen, wo sie den Vibrator gekauft hat. Dort hat sie den Verkäufer gebeten, die Batterien für sie auszutauschen, aber der hätte sich geweigert und merkwürdig benommen.

Dann hat sie meine Mutter gefragt, ob sie die Batterien wechseln könnte. In dem Moment haben wir kapiert, dass sie sich den Rücken die ganze Zeit mit einem Vibrator massiert hat.“ —InspirationlessHuman

5. „Das Kind meiner Freundin wollte sich auf der Couch ein Grilled Cheese Sandwich zubereiten – und zwar mit einem Bügeleisen. Diese Aktion hat ein ansehnliches Loch in Form dieses Bügeleisens in die Couch gebrannt. Ihr Kind war damals 15 Jahre alt.“

sourkeychain

6. „Im Zimmer meiner Schwester habe ich mal gesehen, dass sie dort überall Damenbinden auf dem Boden ausgebreitet und ihre Barbiepuppen drauf gelegt hat. Sie hat das kommentiert mit: ‚Guck mal, wie viele Barbie-Schlafsäcke ich gefunden habe.‘“

Talulahly

BuzzFeed.de © Pixar

7. „Vor ein paar Jahren habe ich einen Artikel gelesen, in dem von einem ganz neuen ‚Haushalts-Hack‘ die Rede war.“

„Man sollte seinen Toaster auf die Seite legen und dann ein belegtes Toastsandwich mit Käse rein schieben. Scheinbar hat das eine Frau wirklich ausprobiert und dabei fast ihr ganzes Haus abgebrannt, denn der schmelzende Käse hat ihren Toaster wohl in Brand gesetzt.“

BunnyMan87

8. „Früher habe ich zwei Häuser von einer Nachbarin entfernt gewohnt, die ihren Rasen immer mit dem Staubsauger abgesaugt hat, nachdem sie ihn gemäht hatte.“

blasphemicassault

9. „Ich habe mal gesehen, wie eine Frau ihre Oyster Card (eine Plastikfahrkarte für den Londoner Stadtverkehr) als Löffel benutzt hat, um im Bus Lasagne aus einer Tupperdose zu essen.“

ofeliaaa

BuzzFeed.de © CBS

10. „Meine Frau hat einmal beobachtet, wie ihre Kollegin eine Kugel aus Alufolie zu ihren Instant-Nudeln in die Mikrowelle gelegt hat.“

„Als meine Frau sie nach dem Grund dafür gefragt hat, meinte ihre Kollegin: ‚Na weil die Nudeln durch die heißen Funken schneller fertig werden.‘ Als ob das allgemein bekannt wäre.“ —Solohman

11. „Meine frühere Mitbewohnerin hat mal ein Sieb in einen Topf mit kochendem Wasser gesteckt und versucht, beides umzudrehen.“

„Das kochende Wasser ist natürlich überall hin gespritzt, aber sie hat ihre Aktion mit den folgenden Worten verteidigt: ‚So wird das gemacht, ich hab das auf Insta gesehen.“ —pipgras

BuzzFeed.de © Paramount Network

12. „Mein Bruder hat einmal einen Spachtel benutzt, um Brownies zu schneiden.“

„Meine Eltern hatten die Küche gerade renoviert und haben den Spachtel auf einem Farbeimer liegen lassen.“ —Fkn_stress_rxn

13. „Meine Freundin hat mir mal gesagt: ‚Du kennst doch diese Momente, wenn dir auf der Toilette das Klopapier ausgeht. Dann nimmst du einfach eine Socke oder irgendwas in der Art.‘ Äh nein, Sandra. Ganz bestimmt nicht. Meine Fresse!“

immigrantpatriot

14. „Wir durften in unserem Wohnheim an der Uni keine Kochplatten oder Mikrowellen benutzen. Eine meiner Mitbewohnerinnen hat sich ihren Speck trotzdem gebraten, und zwar mit einem Glätteisen.“

Hospidallying

BuzzFeed.de © New Line Cinema

15. „Mein Onkel hatte nie zuvor eine Kaffeemaschine der Firma Keurig benutzt und kannte sich mit dem Kapsel-System nicht aus.“

„Deshalb dachte er, dass er das oberste Papier der Kapsel entfernen müsste, damit das heiße Wasser in den Kaffee dringen kann. Er hatte dementsprechend keine Ahnung, dass das in einer Riesensauerei enden würde.“—willowwing

16. „Ich kann mich daran erinnern, dass meine Mutter früher einen Pastalöffel benutzt hat, um das Katzenklo sauber zu machen.“

„Da ich es nie anders gesehen habe, dachte ich, das wäre total normal. Jahre später, als unsere Katze längst gestorben war, war ich bei einer Freundin zum Essen eingeladen.

Ihre Mutter wollte uns gerade Spaghetti mit einem Pastalöffel servieren, als ich ausgeflippt bin und sie völlig erschrocken gefragt habe: ‚Warum serviert ihr das Abendessen mit einem Kackekratzer?‘ Ihre Mutter war total perplex und ich konnte nichts davon essen, weil ich so verstört war.“ —lyleeleigh

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare