1. BuzzFeed.at
  2. Buzz

19 Familien von Ex-Partner:innen, die wirklich jede Person in die Flucht schlagen würden

Erstellt:

Kommentare

„Seine Mutter hat mir erzählt, dass sie schon immer irgendwie in ihren Sohn verknallt war.“

Wir haben die BuzzFeed-Community nach negativen Erfahrungen mit den Familien ihrer Partner:innen gefragt. Bei den Antworten wird dir die Lust auf Zweisamkeit für immer vergehen:

1. „Seine Mutter hat mir erzählt, dass sie schon immer irgendwie in ihren eigenen Sohn verknallt war.“

BuzzFeed.de © giphy.com

„Das hat sie mir gebeichtet, nachdem sie zugegeben hat, dass er in ihrem Bett geschlafen hat, bis er 12 Jahre alt war. Komisch, denn genau zu dem Zeitpunkt hat sie dann auch wieder geheiratet.“—jodig4997bb99f

2. „Er hat mich seinen Eltern vorgestellt, hatte ihnen aber vorher nicht gesagt, dass ich schwarz bin. Bei dem Ausdruck von Entsetzen auf ihren Gesichtern wollte ich sofort wieder abhauen.“

„Während des Abendessens hat seine Mutter immer wieder gesagt, dass sie hofft, dass mir das Essen schmeckt. Angeblich würde sie nicht wissen, was ‚Leuten wie mir schmeckt‘. Sein Vater hat mich gefragt, was meine Eltern beruflich machen. Ich habe geantwortet, dass mein Vater Schweißer ist und meine Mutter in der Verwaltung einer Highschool arbeitet. Er sagte nur: ‚Typisch‘. Dann bin ich aufgestanden, abgehauen und habe meinen Vater von einem Münztelefon aus angerufen, damit er mich abholt. Den Typen habe ich nie wieder gesehen.“

bathshebawilliams7

3. „Ich bin mit dem Bruder von einer Freundin ausgegangen. Ich wusste zwar, dass die beiden sich sehr nahe stehen, hatte aber keine Ahnung, was für ein komisches Verhältnis sie zueinander haben.“

„Je länger wir zusammen waren, desto gruseliger wurde es. Der Moment, der das Fass zum Überlaufen gebracht hat, ereignete sich bei uns zu Hause. Irgendetwas Bedeutendes ist passiert und meine Freundin fing an zu heulen. Ihr Bruder, also mein damaliger Freund, wollte sie trösten und hat dabei ihr ganzes Gesicht geküsst. Dabei sollte er mich doch eigentlich küssen!?“—maryj4d5602786

4. „Ich war bei meinem Freund zu Hause. Es war Winter und sein Vater wollte rausgehen und mit seinem Truck im Schnee driften.“

BuzzFeed.de © itsfozzzy / Via instagram.com

„ Als ich meinem Ex gesagt habe, dass ich das komisch und kindisch finde, hat er dicht gemacht und ihn sofort verteidigt. Während wir dieses komische Gespräch hatten, ist sein Vater mit seinem Truck an einen Baum gefahren und hat sich die Stoßstange demoliert. Dann hat er seine Frau und seinen anderen Sohn angeschrien. Weil er so angepisst und wütend über die Beule in der Stoßstange war, hat er einfach irgendwelche Sachen im Haus kaputtgemacht.“

rachelb4dfc8fdca

5. „Als ich den Vater meines Ex-Freundes zum ersten Mal kennengelernt habe, hat er damit geprahlt, wie er seine Ex-Frau, also die Mutter meines damaligen Freundes, verlassen hat.“

„Der Grund dafür war, dass sie als eine Art Trophäe nicht gut genug für ihn war und die Abfuhr verdient hat. Dann hat er noch erzählt, dass seine jetzige Freundin eigentlich seine Haushälterin war, aber er konnte seiner Finger einfach nicht von ihr lassen.“ —mckinleyg3

6. „Der Vater meines Ex-Freundes hat mich während eines Streits ‚doxy‘ genannt. Das habe ich gegoogelt und herausgefunden, dass es ‚Nutte‘ heißt.“

kelseys46ad9094d

7. „Ich bin mal mit einem Typen ausgegangen, dessen Familie ihre Sommer in einer FKK-Kolonie verbracht hat. Bis dahin kannte ich niemanden, der sowas schonmal gemacht hat, geschweige denn seine Sommer nackt mit anderen Menschen verbringt. Ih.“

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © Peretz Partensky / Via Flickr: ifl

putter34942

8. „Die Eltern meines Ex hatten über 20 Hunde. Die Hunde waren in drei Gruppen aufgeteilt, die sich nicht vermischen durften, weil sie sich sonst gegenseitig angegriffen hätten.“

„ Die Familie hatte nur ein kleines Haus, aber alle Hunde haben mit ihnen dort gelebt. Wenn ich da war, wurde ich also von mindestens sechs Hunden angesprungen oder angesabbert. Die Familie musste die drei Hundegruppen immer koordinieren und abwechselnd in die jeweiligen Bereiche zum Schlafen, Essen oder für die Toilette aufteilen. Ihr könnt euch ja vorstellen, wie gut das funktioniert hat. Ich habe mich schnellstmöglich aus ihrem Haus verdrückt. Kurze Zeit später habe ich auch mit dem Typen Schluss gemacht.“

d4ea205bf0

9. „Als ich 18 war, habe ich die Mutter meines Freundes kennengelernt. Wir waren zu der Zeit erst ein paar Wochen zusammen. Sie hat komplett am Rad gedreht und mir gesagt, dass ich die perfekte Freundin wäre und gefragt, wann wir endlich heiraten würden.“

mrsh810

10. „Der Vater meiner Ex-Freundin hat bei ihr auf dem Dachboden gewohnt. Das habe ich erst herausgefunden, als ich ihn zufällig mitten in der Nacht auf der Toilette getroffen habe. Er hat die Tür beim Pinkeln offen gelassen.“

BuzzFeed.de © YoungerTV / Via giphy.com

„Nachdem ich ihm im Bad begegnet bin, habe ich meine Ex-Freundin total panisch aufgeweckt. Ich wollte die Polizei rufen, weil ein Fremder in ihrem Haus war. Sie hat mir dann erklärt, dass das ihr Vater war. Er hat sich mir nie weiter vorgestellt als mit: ‚Sorry, dass du meinen Hintern zuerst kennengelernt hast.‘ Das war mir super unangenehm, aber alle anderen haben so getan, als wäre das völlig normal.“

jconway

11. „Die Schwester meines Ex hat mir gesagt, dass sie mir das Genick brechen würde, wenn ich sie nicht mögen würde. Und seine Mutter fand mich recht hübsch, sagte aber ich würde noch besser aussehen, wenn ich mir die Nase operieren lassen würde.“

pelinyalin

12. „Die Mutter meines Ex-Freundes nannte ihren Ex-Mann, ihren Sohn und und ihren Hund allesamt ihre ‚Lover‘. Immer, wenn wir sie besucht haben, wollte sie auf dem Schoß meines damaligen Freundes sitzen. Ich hingegen saß dann auf dem Sofa gegenüber.“

„Ich vermisse nichts an dieser Beziehung.“

pearsonblake15

13. „Die Mutter meines Freundes hat mich eine Hexe genannt, weil ich ihm eine dieser kleinen süßen Voodoo-Puppen geschenkt habe, die vor einiger Zeit so beliebt waren.“

BuzzFeed.de © yabblelife / Via instagram.com

„Ich habe sie ihm als Glücksbringer für seine Klausuren geschenkt, weil er solche Angst vor den Zwischenprüfungen hatte. Ich hätte im Traum nicht daran gedacht, was dann passiert ist. Denn scheinbar ist es total normal zu versuchen, die Hexen-Freundin deines Sohnes loszuwerden, indem eine Freundin der Familie zeremoniell Hühnerknochen verbrennt und sie im Wohnheim deines Sohnes verteilt. Ich schätze, es hat funktioniert!?“

elisac4435f49c1

14. „Als ich zum ersten Mal die Eltern meines Ex besucht habe, wollte ich freundlich sein und habe ihnen angeboten, nach dem Essen mit dem Abwasch zu helfen. Im Endeffekt habe ich den Abwasch für sechs Leute alleine gemacht.“

charlottew4fd5516fa

15. „Die Familie meines Ex hatte diese Tradition, das Geburtstagskind zu beleidigen, während die Person schweigend ein Stück Kuchen gegessen hat.“

„Die Regeln waren, dass man ihr alles sagen durfte. Das Geburtstagskind musste die Pöbeleien einfach hinnehmen. Beim Geburtstag von der Schwester meines damaligen Freundes haben sie ihr wirklich furchtbare Dinge an den Kopf geworfen. Ich konnte gar nicht glauben, was da grade passiert. Auf einmal haben sich alle Familienmitglieder zu mir umgedreht und gefragt: ‚Hast du gar nichts zu ihr zu sagen? Spiel das Spiel mit uns!' Ähm nein, ich habe euch grade erst kennengelernt und mache bei dem Scheiß nicht mit.

In dem Moment wusste ich, dass ich niemals meinen Geburtstag mit dieser Familie feiern wollte. Das würde nämlich damit enden, dass ich in Tränen ausbreche. Zum Glück servierte mich mein Ex-Freund etwa drei Monate später Weihnachten vor meiner gesamten Familie ab.“

kristini4d1dabe16

16. „Ich bin ein paar Mal mit einem Typen aus meiner Nachbarschaft ausgegangen. Der Typ war 25 und hat mit seiner Mutter im gleichen Bett geschlafen.“

BuzzFeed.de © youtube.com

„Die beiden haben in einer winzigen Einzimmerwohnung lebt, die nicht größer war als eine Garage. Seine Mutter hat mir später erzählt, dass sie den toten Hasen gefunden hat, den mein Bruder als Haustier gehalten hat. Er ist aus seinem Käfig ausgebrochen und wurde von einem Auto überfahren.

Die Frau hat den toten Hasen auf der Straße gefunden und daraus ihre sogenannte ‚Roadkill-Suppe‘ gekocht. Es ist zwar schwer, jemanden zu ghosten, der gleich in deiner Nachbarschaft lebt, aber ich hab's geschafft.“

jennacBADWOLF

17. „Ich habe herausgefunden, dass der Vater meines Ex-Freundes mehrere ‚Freundinnen‘ in Thailand gehabt hat. Er hat sie einmal im Monat besucht und täglich mit ihnen gechattet. In Wirklichkeit waren diese Frauen Sexarbeiterinnen.“

„Der Typ hat Tausende von Dollar für diese Frauen ausgegeben, aber dafür keinen Unterhalt für seine Kinder bezahlt. Sein Sohn, also mein damaliger Freund, fand nichts falsch daran, Geld für Fremde auszugeben, während es seinen Halbgeschwistern an Klamotten und Schuhen gefehlt hat.“

imorgan27

18. „Sie waren extreme Messis! Sie haben Zeitschriften aus den letzten 15 Jahren in ihrem Wohnzimmer gehortet.“

„Bei einem Umzug haben sie einen ganzen LKW, vier Autos und einen Pickup mit ihrem Schrott vollgeladen. Als ich sie überreden wollte, ein paar alte, kaputte Möbel wegzuwerfen, hat mich sein Vater angeschnauzt. Sie waren davon überzeugt, dass ihre Kinder den ganzen Kram nach ihrem Tod für einen Haufen Kohle verkaufen könnten.“

michellef61

19. „Die Mutter des Typen, mit dem ich während der Highschool zusammen war, hat mich mit Weihwasser bespritzt. Sie war der Meinung, dass ich ‚die Fingerabdrücke des Teufels‘ auf mir hatte. Ich vermisse diese Frau nicht im Geringsten.“

BuzzFeed.de © @tinashe / Via giphy.com

emilyl4cdaf24ea

Die Beiträge wurden gekürzt oder der besseren Verständlichkeit halber bearbeitet.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Englisch.

Auch interessant

Kommentare