1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Capital Bra: Vermögen durch Musik, Pizza und Bratee

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Capital Bra neben seiner Wachsfigur.
Capital Bra bei der Enthüllung seiner Wachsfigur im Madame Tussauds in Berlin. © Nicole Kubelka/Imago

Capital Bra trifft mit seinen Texten den Nerv der Zeit. Sein unglaublicher Erfolg durch alle Gesellschaftsschichten zeigt das deutlich.

Authentizität und Social Media machten den einstigen Untergrund-Rapper zu einem echten Mega-Star der deutschsprachigen Rap-Szene.

Capital Bra wurde am 23.11.1994 unter dem bürgerlichen Namen Wladislaw Balowazki in Sibirien geboren. Noch als Kleinkind zog der spätere Rapper mit seinen Eltern nach Dnipro in der Ukraine. Dort verbrachte er den Großteil seiner Kindheit. Um dem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen, beschloss die Mutter die Ukraine zu verlassen, der Vater verblieb dort. 2001 zog der spätere Rapper mit ihr im Alter von sieben Jahren nach Berlin. Er wuchs im Stadtteil Hohenschönhausen auf und verbrachte seine Freizeit beim BFC Dynamo.

Als Jugendlicher rutschte Capital Bra ins kleinkriminelle Milieu ab und verbüßte mehrfach Jugendstrafen, bevor er als Musiker Erfolg hatte. In der Schule war er in Schlägereien verwickelt und musste öfters die Schule wechseln. Nach der neunten Klasse brach er die Schule endgültig ab. Sein aktuelles Vermögen wird auf etwa 15 Millionen Euro geschätzt. Dazu kommen monatliche Einnahmen in Höhe von etwa 30.000,00 Euro.

Capital Bra: Seine musikalische Karriere

Schon mit elf Jahren begann Capital Bra damit, Rap-Texte zu schreiben. 2014 konnte er erstmals ein Battle bei „Rap am Mittwoch“ in Berlin für sich entscheiden. Dies galt als Startschuss seiner Karriere, denn seine authentischen Texte und seine Nahbarkeit ließen den Rapper schnell bekannt und beliebt werden.

Sein erstes Album wurde von der Produktionsfirma Hijackers produziert und erschien am 29. Jänner 2016 unter dem Namen „Kuku Bra“. Es stieg direkt in die Top 100 der österreichischen Charts ein. Die in den Folgejahren veröffentlichten Alben des Musikers schafften es beständig in die Top 3. 

Mit seinen Alben „Kuku Bra“, „Makarov Komplex“, „Blyat“, „Berlin lebt“, „Allein“ und „CB6“ war er in den Jahren 2016 bis 2019 beständig erfolgreich. Hier legte der Musiker den Grundstein für sein beachtliches Vermögen.

Capital Bra im Umfeld des Deutsch-Rap

Lange galten die beiden Rapper Samra und Capital Bra als unzertrennlich. Sie waren beruflich wie privat eng verbunden. Doch am 21. Jänner 2021 trennte sich der erfolgreiche Musiker unerwartet von Samra. Seinen Follower:innen kommunizierte er dies via Instagram: In einem Video mit dem Titel „Die Augen lügen nie“ beklagte er, dass Samra sich verändert habe und Menschen in seinem Umfeld versuchen würden, einen Keil zwischen die beiden zu treiben.

Im Rahmen der Anklage gegen Clan-Chef Arafat Abou-Chaker war auch Capital Bra als Zeuge geladen. Die Anschuldigungen gegen Arafat Abou-Chaker brachten Musiker Bushido und seiner Ehefrau Anna-Maria vor. Dabei ging es unter anderem um Säureangriffe und die Entführung der Kinder des Paars. Neben Bushido wurden weitere Rapper bedroht. Dazu zählten Kollegah und Farid Bang.

2019 wurde Capital Bra offenbar selbst Opfer einer Erpressung durch den Miri- und El-Zein-Clan. Sie forderten eine Summe in Höhe von mindestens 500.000,00 Euro und Beteiligungen an den Einnahmen des Musikers. Capital Bra entschied sich daraufhin, die Behörden einzuschalten. Die dazu veröffentlichte Single mit dem Titel „Der Bratan bleibt der gleiche“ stieg direkt auf Platz eins der österreichischen Charts ein und hielt sich dort neun Wochen.

Der Rapper auf Social Media

Mit dem deutschen YouTube-Kanal Germania führte Capital Bra 2017 ein kurzes Interview, in dem es vor allem um seine Herkunft und die Definition von Heimat ging. Im Rahmen eines Interviews mit dem YouTube-Format STRG F sprach Capital Bra erstmals über seine langjährige Tilidin-Abhängigkeit. Der Rapper hatte den Kanal selbst kontaktiert, da in einer Reportage auf den zunehmenden Missbrauch des Schmerzmittels als Droge hingewiesen wurde.

Weil Capital Bra Tilidin in seinen Songs mehrfach thematisierte und die Verschreibungen des Schmerzmittels unter den 15- bis 20-Jährigen um das 30-fache angestiegen waren, wurde der Musiker in diesem Zusammenhang in der Reportage erwähnt. Capital Bra warnte in dem Video von STRG F daraufhin vor dem Konsum des Schmerzmittels. Vorwürfen, seine Texte verherrlichten Drogen und ihren Konsum, trat der Rapper damit deutlich entgegen.

Capital Bra auf Pizzen und Fertigprodukten

Capital Bra ist nicht nur Musiker und Rapper, sondern auch Geschäftsmann. Unter der Federführung der Universal Music GmbH, bei der Capital Bra seit 2019 unter Vertrag steht, brachte er im Mai 2020 eine Tiefkühlpizza unter dem Namen „Gangstarella“ heraus. Die Pizza ist in vier verschiedenen Sorten erhältlich: Sucuk, Salami, Grillgemüse und Thunfisch. Sie ist sowohl online als auch in großen Supermärkten erhältlich.

Universal Music hatte sich nach eigener Aussage mit der Freiberger Convenience Food Group zusammengetan und die Eigenmarke „Gangstarella“ gelauncht. Bei Universal Music passierte dies unter dem eigens dafür verantwortlichen Bereich „Universal Music Group & Brands“. Universal Music teilte außerdem mit, dass seit dem Launch über 5 Millionen Pizzen verkauft wurden. Wie Capital Bra an dem Geschäftsmodell genau beteiligt ist, ist bislang nicht bekannt.

Im Register des Deutschen Patent- und Markenamts sind unter dem Namen „Gangstarella“ weitere Produkte eintragen. Dazu zählen:

Capital Bra zum Trinken

Neben Fertigprodukten findet sich Capital Bras Name auch auf seinem eigenen Eistee, dem „BraTee“, der im Dezember 2020 erstmalig auf Instagram beworben wurde. Der Eistee ist in vier Sorten erhältlich: Wassermelone, Pfirsich, Zitrone und Granatapfel. Inhaber der Marke ist die BraTee GmbH, Hersteller des Tees die uniBev GmbH, ein Spin-off des Getränkeherstellers Erwin Dietz GmbH aus Stuttgart.

Auf dem Profil von „BraTee“ auf Instagram machte der Rapper Werbung für sein neues Produkt. Die Marke „BraTee“ ist außerdem für Limonaden, Milchgetränke sowie alkoholische kohlensäurehaltige Getränke eingetragen. Dazu gehen aus dem Waren- und Dienstleistungsverzeichnis die folgenden Produkte hervor:

Seit März 2021 ist der Musiker außerdem Markenbotschafter für den Sportartikelhersteller Adidas. Die Zusammenarbeit sei nach Aussage des Herstellers langfristig angelegt und Teil des Marketing-Mixes. Capital Bra zeichne sich durch Authentizität, seine hohe Reichweite und eine Affinität zu Streetwear aus. Inwiefern Capital Bra monetär beteiligt ist, ist in beiden Fällen nicht bekannt.

Pivatleben als Familienvater

Über das Privatleben des Rappers ist nur wenig bekannt, weil er sich in dieser Hinsicht betont zurückhaltend gibt. Doch am 1. Dezember 2018 machte Capital Bra erstmalig eine Ausnahme und postete ein Bild seiner Söhne auf Instagram. Im Dezember 2020 kam sein drittes Kind, Tochter Alisa, auf die Welt. Er widmete ihr einen eigenen Song, den er via Instagram-Story veröffentlichte. Über die Mutter der drei Kinder von Capital Bra ist nichts bekannt, sie meidet die Öffentlichkeit vollständig.

Auch interessant

Kommentare