1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

23 faszinierende Filmdetails, die du garantiert noch nicht kanntest

Erstellt:

Kommentare

Pixar hat für die japanische Übersetzung den Pizzabelag in „Alles steht Kopf“ verändert.

1. Pixar hat eine „Echte Animation! Keine Motion Capture“-Garantie in den Abspann von „Ratatouille“ eingebaut, da sie im Jahr davor mit „Cars“ den Oscar für den „Besten animierten Spielfilm“ an „Happy Feet“ verloren haben, in dem Motion Capture verwendet wurde.

2. Auf dem Kalender in Guys Wohnung im Film „Free Guy“ fehlt die Nummer 4. Das wurde bewusst eingebaut, um zu zeigen, dass Guy ein noch nicht fertig entwickelter Charakter ist.

3. Der Joker in „Batman - The Dark Knight Rises“ leckt oft seine Lippen, weil der Schauspieler Heath Ledger so dafür gesorgt hat, dass die prothetischen Narben nicht verrutschen.

4. Dem „Jackass“-Logo fehlt ein Zahn, genau wie dem Darsteller Danger Ehren, der im Film mitspielt.

5. Im Film „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“ durften die Schauspieler:innen ihre Hogwarts-Uniform tragen, wie sie wollten. Das war ihnen in den Filmen davor nicht erlaubt.

6. König Harold und Königin Lillian aus „Shrek 2“ sind nach dem in Hollywood bekannten Paar Harold und Lillian Michelson benannt. Lillian ist eine Filmwissenschaftlerin und Harold arbeitete als Production Designer.

7. Das Gemälde „The Blue Boy“, an dem der Joker in der Batman-Fassung von 1989 interessiert ist, hängt auch in Arthurs Wohnung im Film „Joker“ (2019).

8. Im Film „Sonic - The Hedgehog“ ist die Band „Crush 40“ auf einer Playlist. Die Band hat für mehrere Sonic Videospiele (exzellente) Musik gemacht.

9. Der Barmann in „Mrs. Doubtfire - Das stachelige Kindermädchen“ wird von Robin William‘s älterem Bruder gespielt, der eigentlich Winzer ist. Im Abspann wird aber sein Spitzname Dr. Toad genannt.

10. Im Film „Thor: Tag der Entscheidung“ stellt der Charakter Skruge die Titelseite des Comics „Doom“ nach. Karl Urban, der Skruge verkörpert, hat außerdem den Hauptcharakter der Verfilmung des Comics gespielt.

11. Der „ekelhafte“ Pizzabelag im Film „Alles steht Kopf“ wurde für die japanische Übersetzung verändert. Statt Brokkoli liegt grüne Paprika auf der Pizza, weil Kinder in Japan dieses Gemüse stereotypisch nicht mögen.

12. In „Santa Clause - Eine schöne Bescherung“ ist ein Klassenkamerad von Charlie eigentlich ein Elf, der ihn im Auge behält.

13. Am Ende von „Das Streben nach Glück“ laufen Will Smith und sein Sohn an Chris Gardener vorbei, auf dessen Leben der Film basiert.

14. Das Baby im Film „Gangs of New York“ ist die Tochter von Filmregisseur Martin Scorsese. Deshalb taucht auch er selbst in der Szene auf.

15. Truman nimmt im Film „Die Truman Show“ Vitamin D zu sich – wahrscheinlich hat er ein Defizit, weil er sein Leben lang kein echtes Sonnenlicht abbekommen hat.

16. Die seltsamen Lichtreflexionen in Galadriels Augen in den „Herr der Ringe“-Filmen bedeuten, dass sie die letzte Elbin der Mittelerde ist, die das Licht der Bäume von Valinor gesehen hat.

17. Während Tonys B.A.R.F.-Präsentation im Film „Captain America: Civil War“ sind die Zuhörer:innen still. In Mysterios Erinnerungen, die in „Spider-Man: Far From Home“ gezeigt werden, lacht das Publikum jedoch. Es wird angedeutet, dass Mysterio die Situation viel peinlicher vorkommt.

18. Um während den Dreharbeiten von „Star Wars: Das Imperium schlägt zurück“ geheim zu halten, wer Lukes Vater ist, wurde der Satz „Ich bin dein Vater“ nachträglich eingesprochen.

19. In „The LEGO Movie“ ist Bennys Helm an der gleichen Stelle gebrochen, an der früher die LEGO-Astronauten auch immer kaputtgegangen sind.

20. Das Mädchen, das sich in „Forrest Gump“ dagegen weigert neben Forest zu sitzen, wird von Tom Hanks Tochter gespielt. Und der Junge, der zu Forest sagt, dass der Platz schon besetzt ist, ist der Sohn von Filmregisseur Robert Zemeckis.

21. Ryan Reynolds trägt im Film „Deadpool 2“ ein T-Shirt mit einem Aufdruck von Taylor Swifts Katzen.

22. Die Blüten in „Coraline“ sind eigentlich angemaltes Popcorn. Die Filmcrew hat 800 Stunden lang 250.000 gepoppte Körner bemalt.

23. Zu guter Letzt: Sid, das Faultier aus „Ice Age“, wurde für den Film „Robots“ in einen Roboter verwandelt.

Und, sind dir selbst einige dieser Details aufgefallen? Dann bist du bestimmt ein großer Film-Fan und kannst uns sagen, ob diese Filme, besser als ihre Buchvorlage sind.

Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Tessa Fahey.

Auch interessant

Kommentare