1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Der Song von Disneys „Encanto“ ist sogar noch erfolgreicher als „Let it Go“

Erstellt:

Von: Mika Engelhardt

Kommentare

Szene aus dem Film „Encanto“
Der Song „Nur kein Wort über Bruno“ aus dem Film „Encanto“ ist ein echter Überraschungs-Hit. © Disney

Seit Weihnachten 2021 ist „Encanto“ bei Disney+ verfügbar und dort sehr erfolgreich. Den wahren Meilenstein hat aber ein Song aus dem Soundtrack erreicht.

Seit Tagen höre ich bei der Arbeit den Sountrack von Disneys „Encanto“ in Dauerschleife. Auch für das Schreiben dieses Artikels habe ich ihn direkt wieder von vorne angemacht. Der Film kam im November 2021 in die Kinos, wurde aber schon nach kurzer Zeit auf Disneys Streamingdienst gepackt. Dort ist er richtig durch die Decke gegangen. Dass der Soundtrack zusätzlich zum Welterfolg wurde, verwundert eigentlich nicht. Einerseits waren Disney-Songs schon immer populär. Andererseits stammen die Songs von „Encanto“ aus der Feder von Lin-Manuel Miranda, der seit seinem Musical „Hamilton“ einer der gefragtesten Künstler Hollywoods ist.

Der Hitmacher Lin-Manuel Miranda

Der Soundtrack von „Encanto“ besteht aus neun Songs, die alle von Miranda geschrieben wurden. Anders als viele bisherige Disney-Soundtracks, die poplastig und mit internationalem Flair geschrieben wurden, liegt der Fokus der Musik von „Encanto“ ganz klar auf der kolumbianischen Kultur. Lin-Manuel Miranda mischt Salsa, Tango, Theatermusik, Folk und sogar Hip-Hop (eines seiner Markenzeichen) und nutzt dazu traditionelle kolumbianische Instrumente. Herausgekommen ist ein Album, das in den USA und in Großbritannien auf Platz 1 der Charts gelandet ist. In Österreich hat es immerhin für den siebten und in Deutschland für den 14. Platz gereicht.

Lasst uns über Bruno sprechen!

Besonders beliebt ist der Song „Nur kein Wort über Bruno“ (im englischen Original: „We don‘t talk about Bruno“). Beim ersten Anhören hat mich das durchaus verwundert, denn das Lied ist keine epische Ballade und auch kein emotionaler Höhepunkt des Films. Die Protagonist:innen singen über Bruno, den verschwundenen Onkel der Hauptfigur Mirabel. Bruno hatte die Fähigkeit, in die Zukunft zu blicken, und die gesamte Familie ist der festen Überzeugung, dass Bruno für ihre Unglücke verantwortlich ist. Daher taucht Bruno im Song als klassischer Bösewicht auf - ehe der Film uns in einem Twist eines Besseren belehrt.

„Nur kein Wort über Bruno“ ist ein sogenannter Sleeper Hit, der nicht sofort ganz oben in den Charts landete. Schließlich kam der Film schon im November weltweit in die Kinos, aber damals hat noch niemand über „Encanto“ gesprochen. Erst mit der Veröffentlichung bei Disney+ fuhr der Hypetrain langsam los. Der Song wurde bei TikTok ein populärer Hintergrundsound für Videos und eine Woche nach Weihnachten erreichte er die Nummer 1 in den Spotify-Charts. Doch das ist noch nicht alles. Einen knappen Monat nach der Veröffentlichung hat das englische Musikvideo bereits weit über 100 Millionen Aufrufe bei YouTube.

„Die Eiskönigin“ überholt

Eine solche Erfolgsgeschichte für einen Disney-Song kennen wir zuletzt aus dem Jahr 2013, als „Lass jetzt los“ („Let it Go“) aus dem Film „Die Eiskönigin“ die Popkultur überrannte. Vor „Lass jetzt los“ konnte sich seitdem wohl kaum jemand schützen - alle kennen den Song. Es war kaum vorstellbar, dass es je wieder ein Lied geben würde, dass in ähnliche Sphären wie dieser Welthit steigen würde, der zusätzlich auch den Oscar als bester Song gewann. Aber jetzt haltet euch fest: „Nur ein Wort über Bruno“ steht mittlerweile in den offiziellen US-Charts höher, als „Lass jetzt los“ es jemals schaffte.

„Encanto“ als Überraschungserfolg

Wie bei „Die Eiskönigin“ hatten nur wenige Leute „Encanto“ vor der Veröffentlichung bei Disney+ auf dem Schirm. Klar, beides sind große Disney-Filme und dadurch bekommen sie automatisch eine Menge Aufmerksamkeit. Aber keiner der Filme war eine Fortsetzung, beides waren originale Ideen (oder zumindest nur sehr freie Interpretationen von Märchen). „Die Eiskönigin“ wurde damals zum erfolgreichsten Animationsfilm aller Zeiten. „Encanto“ konnte da aufgrund der Pandemie leider nicht mithalten, aber es ist umso schöner zu sehen, wie der Film im Heimkino eine zweite Heimat gefunden hat. Ein Sieg für neue Geschichten und Kreativität!

Besonders wichtig ist der Erfolg von „Encanto“, da der Film wichtige Schritte in Sachen Repräsentation geht. Zum „Hispanic Heritage Month“ im September 2021 ging aus einer Studie in den USA hervor, dass zwischen 2007 und 2019 nur 3,5 Prozent der Hauptfiguren aller Filme aus der Latino-Community kamen. Nur sechs Mal in 13 Jahren gab es Filme, in denen Afro-Latinos eine Hauptrolle spielten. Dass „Encanto“ ein ganz besonderer Film für Menschen aus dieser Community sind, zeigen auch einige viral gegangene Fotos, in denen Kinder das erste Mal Figuren in Filmen sehen, die ihnen ähneln.

„Lass jetzt los“ wurde einst zum Hit in der queeren Community, da der Song starke Coming-Out-Elemente beinhaltete. „Nur kein Wort über Bruno“ ist aufgrund der Wirkung von „Encanto“ ein nicht weniger wichtiger Song. Daher würde man erwarten, dass auch dieses Lied ein heißer Anwärter für den Oscar als bester Song ist. Doch hier werden „Encanto“-Fans enttäuscht. Denn wie ich bereits gesagt habe, scheint es so, als hätte bei Disney niemand diesen riesigen Erfolg auf dem Schirm gehabt. „Nur kein Wort über Bruno“ hat einige wichtige Deadlines verpasst und kann so nicht einmal mehr für den Oscar nominiert werden.

Doch dieses kleine Detail wird dem Erfolg und der Wirkung von „Nur kein Wort über Bruno“ nicht mehr im Wege stehen. Der Song ist auf einem guten Weg, ein fester Bestandteil der Popkultur zu werden. Ich kann mich diesem Ohrwurm auf jeden Fall nicht mehr entziehen (und möchte euch an dieser Stelle auch noch die spanische Version ans Herz legen). „Nur kein Wort über Bruno“ hat eine beachtliche Erfolgsgeschichte geschrieben und ist ein wichtiger Schritt, um die Geschichten der Latino-Community weiter in den Mainstream zu rücken. Es lebe der Hype!

Auch interessant

Kommentare