1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

„Fortnite“ lässt sich wieder auf deinem iPhone spielen - mit einem Trick

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Kisler

Kommentare

Finger, die ein Handy halten, auf dem das Spiel Fortnite angezeigt wird.
„Fortnite“-Fans, aufgepasst: Euer Lieblingsgame lässt sich wieder am iPhone und am iPad spielen. © Screenshot Fortnite/Youtube

„Fortnite“ in der unglaublich beliebten Battle-Royal-Variante wurde vor eineinhalb Jahren aus dem App Store von Apple gekickt. Nun kannst du das Spiel wieder auf deinem iPhone spielen - über Umwege.

Also: Bis zu hundert Spieler in Teams von bis zu vier Leuten werden auf einer einsamen Insel abgeworfen, müssen Zeug einsammeln und sich gegenseitig ausschalten, bei Erfolgen wird ausdrucksstark getanzt. Das ist die grobe Zusammenfassung von „Fortnite“ in der kostenlosen und unfassbar populären Battle-Royal-Version, solltest du das Spiel nicht kennen - was eher unwahrscheinlich ist. Gegen null wiederum geht die Wahrscheinlichkeit, dass du „Fortnite“ seit August 2020 auf einem iPhone oder einem iPad gezockt hast.

Damals hat Apple das Game aus seinem App Store gekickt. Das Spiel konnte weder neu installiert werden, noch konnten wichtige Updates geladen werden. Auch sonst lief nix mehr in Sachen Fortnite auf iPhone und Co.

Entfernt wurde „Fortnite“ zwar auch aus Googles Play Store für auf Android basierenden Geräten. Aber: Das Spiel konnte trotzdem leicht neu installiert werden, war man doch nicht auf den Play Store angewiesen, sondern konnte Apps auch mittels anderer Anbieter aufs Smartphone spielen. Bei Apple-Tools geht das nicht, die Handys müssten stark modifiziert werden, um den hauseigenen App Store zu umgehen. Das machen nur die wenigsten.

Die „Fortnite“-Entwickler haben die Regeln missachtet

Warum die ganze Aufregung überhaupt? Wie so oft wegen Geld. „Fortnite“-Entwickler Epic Games hat sich nicht daran gehalten, 30 Prozent Provision an die Stores durch InGame-Verkäufe abzuführen, also Verkäufe von Goodies während des Spiels. Stattdessen wollte Epic Games diese Gepflogenheit durch ein eigenes Bezahlsystem umgehen. Das schmeckte Apple und Google gar nicht, es kam zum Rauswurf, woraufhin Epic Klage einreichte.

Eine Richterin in Kalifornien entschied, dass der Rauswurf aufgrund des Regelverstoßes von Epic gerechtfertigt war. Unnötig zu sagen, dass die Spielefirma in Berufung ging. Bis der Rechtsstreit endgültig geklärt ist, könnten also letztlich ein paar Jahre ins Land ziehen, sehr zum Leidwesen der zahllosen „Fortnite“-Fans.

„Fortnite“ kann jetzt gestreamt werden

Allerdings gibt es jetzt einen Grund zur Freude, zunächst für ein paar Auserwählte. Die Softwarefirma Nvidia hat angekündigt, „Fortnite“ über ihren Streamingdienst GeForce wieder aufs iPhone und aufs iPad zu bringen. Dabei wird das Spiel nicht aufs Handy geladen, sondern läuft im Browser, in Apples Fall Safari, über externe Server im Netz. Was wird dabei gemieden? Bingo, der App Store.

Selbstverständlich hat man dabei mit Epic Games zusammengearbeitet. Apple eines auswischen zu können, das lässt sich die Spielefirma nicht zweimal sagen. Allerdings empfiehlt sich dafür eine vernünftige, also starke Internetverbindung, wie immer, wenn es um Streamingdienste geht, vor allem bei Games.

Nur wenige können jetzt „Fortnite“ am iPhone spielen

Folgerichtig wird die Betaversion nur von einer kleinen Schar an Zocker:innen getestet werden können. Wenn du daran Interesse hast, kannst du dich direkt bei Nvidia bewerben. Dann kannst du auch im wahren Leben einen „Fortnite“-Erfolgstanz aufführen.

Auch interessant

Kommentare