1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Live bei den Oscars: Will Smith ohrfeigt und beschimpft Chris Rock auf der Bühne

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Will Smith (r), Schauspieler und Sänger aus den USA, schlägt Moderator Chris Rock, Schauspieler aus den USA, auf der Bühne, während er den Preis für den besten Dokumentarfilm bei den Oscars, der 94. Verleihung der Academy Awards im Dolby Theatre in Los Angeles, Hollywood überreicht.
Eklat bei der Oscar-Verleihung: Will Smith geht auf die Bühne und ohrfeigt Kollege Chris Rock. © Chris Pizzello/dpaInvision/AP

„Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verf*** Mund.“

Chris Rock präsentierte gerade den Oscar für den besten Dokumentarfilm, als er Witze über einige berühmte Paare im Publikum machte. Hier eine Liste der wichtigsten Ereignisse des Abends.

Er begann mit einem Witz über Penelope Cruz und Javier Bardem. Beide waren für einen Oscar nominiert. Chris Rock scherzte: Sollte Javier an diesem Abend gewinnen und Penelope nicht, dann hätte er am Ende trotzdem verloren.

BuzzFeed.de © ABC / Oscars

Chris wandte sich dann Will Smith und Jada Pinkett-Smith zu. Chris lobte den Film „King Richard“, für den Will Smith später den Oscar als bester Hauptdarsteller bekommen sollte. Dann nahm er sich Jada vor und scherzte, dass er sie demnächst in „G.I. Jane 2“ sehen werde. Eine Anspielung auf den Film „G.I. Jane“, für den sich Demi Moore die Haare abrasierte.

Es ist an dieser Stelle wichtig, zu wissen, dass Jada bereits offen über ihren Haarverlust und ihre Erfahrungen mit der Erkrankung Alocepia gesprochen hat.

Kaum hatte Chris Rock seinen Witz über Jadas Glatze ausgesprochen, lief Will Smith auf die Bühne und schlug ihm ins Gesicht.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © picture alliance/dpa/Invision/AP | Chris Pizzello

Chris Rock sagte daraufhin: „Will Smith hat mich gerade windelweich geprügelt.“

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © picture alliance/dpa/Invision/AP | Chris Pizzello

Vom Publikum aus schrie Will Smith ihn an: „Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verf*** Mund.“

BuzzFeed.de © ABC / Oscars

Es war nicht das erste Mal bei den Oscars, dass Chris Rock über Jada Pinkett-Smith spottete. Schon 2016 machte er sich in seinem Eröffnungsmonolog über sie lustig. Damals boykottierte Jada Pinkett-Smith die Verleihung wegen des Mangels an Diversity.

„Jada sagt, sie kommt heute nicht. Sie protestiert. Und ich so: ‚Sie ist nicht in einer Serie?‘ Wenn Jada die Oscars boykottiert, ist das so, als würde ich Rihannas Höschen boykottieren. Ich bin gar nicht eingeladen! Aber es wäre keine Einladung, die ich ablehnen würde!“

-

Wir fühlen uns alle wie Lupita in diesem Moment:

BuzzFeed.de © ABC / Oscars
BuzzFeed.de © ABC / Oscars

Kurz nach dem Vorfall nahmen Denzel Washington und Tyler Perry Will beiseite und versuchten, ihn zu beruhigen.

BuzzFeed.de
BuzzFeed.de © picture alliance/dpa/Invision/AP | Chris Pizzello

Kurz danach gewann Will Smith den Oscar als bester Hauptdarsteller. In seiner Rede betonte er, wie wichtig es sei, „deine Familie zu beschützen“. Er entschuldigte sich aber auch bei der Academy und den anderen Nominierten.

Oscar als bester Hauptdarsteller: Will Smith weint bei seiner Dankesrede
Oscar als bester Hauptdarsteller: Will Smith weint bei seiner Dankesrede © picture alliance/dpa/Invision/AP | Chris Pizzello

„Die Kunst imitiert das Leben. Ich stehe jetzt da wie der verrückte Vater. Die Liebe lässt dich verrückte Dinge tun... Ich hoffe, die Academy lädt mich nächstes Mal wieder ein.“

Will Smith freute sich trotz des Vorfalls über seinen Oscar als bester Hauptdarsteller.
Will Smith freute sich trotz des Vorfalls über seinen Oscar als bester Hauptdarsteller. © Chris Pizzello

Auch interessant

Kommentare