1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Alles, was du über „Guardians of the Galaxy“ wissen musst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Johannes Pressler

Kommentare

Die Guardians of the Galaxy versuchen gemeinsam, den Planeten Xandar zu retten.
Die Guardians of the Galaxy versuchen gemeinsam, den Planeten Xandar zu retten. © Walt Disney Co./Everett Collection/APA-PictureDesk

„Guardians of the Galaxy“ (2014) ist der zehnte Film des Marvel Cinematic Universe. Hier sind alles Infos, die du über „Guardians of the Galaxy“ wissen musst.

Mit dem Vorgängerfilm „The Return of the First Avenger“ gelang Marvel vor allem bei den Kritiker:innen ein sehr großer Erfolg. Anstatt die Formel eines Agenten-Thrillers fortzusetzen und so die Bühne zum nächsten Film mit allen Avengers („Avengers: Age of Ultron) zu schlagen, entschied sich Produzent Kevin Feige gemeinsam mit Regisseur und Drehbuchautor James Gunn („Dawn of the Dead“) dazu, eine ganz neue Richtung einzuschlagen.

Mit „Guardians of the Galaxy“ wagte Marvel Studios den Schritt zu so viel Humor wie noch nie zuvor in einem Film des Marvel Cinematic Universe (MCU). Gleichzeitig wurde der Dialog auch erstmals etwas grober. Mit Chris Pratt und den Stimmen von Bradley Cooper (als Rocket) und Vin Diesel (als Groot) kam auch die Star-Power nicht zu kurz.

„Guardians of the Galaxy“

Kinostart: 28. August 2014

Länge: 122 Minuten

Regie: James Gunn

Besetzung: Chris Pratt, Zoe Saldana, Dave Bautista, uvm.

Vorgänger: „The Return of the First Avenger“

Nachfolger: „Avengers: Age of Ultron“

Handlung: Ein neues Team rettet die Galaxie

Als Kind von Aliens gekidnappt, reist Peter Quill alias Star-Lord nun durch die Galaxie auf der Suche nach Wertgegenständen, die er weiterverkaufen kann. Als er eine Metallkugel namens Orb in einer Ruinenstadt entdeckt, ist ihm noch nicht bewusst, wie bedeutsam dieses Artefakt ist.

Unter anderem ebenfalls auf der Suche nach dem Orb ist der Schurke Ronan (Lee Pace), ein Angehöriger des Volkes der Kree und Erzfeind der Bewohner:innen des Planeten Xandar. Als Ronan den Orb in die Hände bekommt, liegt es an Quill gemeinsam mit seinen neuen Freunden Gamora (Zoe Saldana), Drax (Dave Bautista), Rocket und Groot, den Planeten vor der Zerstörung zu retten.

Spoilerwarnung: Das passiert in der Post-Credit-Szene

In der Szene nach dem Abspann des Films sehen wir den Collector (Benicio del Toro), wie er in Schock inmitten der Trümmer seiner Sammlung sitzt. Ebenfalls hier ist die legendäre Comic-Ente Howard und macht sich über den Collector lustig.

Rezeption: So erfolgreich war „Guardians of the Galaxy“

Die Guardians of the Galaxy auf die Kinoleinwand zu bringen war in der Tat ein mutiger Schritt von Marvel Studios. Ein Schritt, der vollkommen belohnt wurde. Mit weltweiten Einnahmen in der Höhe von 773 Millionen US-Dollar war „Guardians of the Galaxy“ sogar erfolgreicher als der Vorgängerfilm „The Return of the First Avenger“ mit dem längst im MCU etablierten Captain America. „Guardians of the Galaxy“ wurde der erfolgreichste Superheld:innenfilm des Jahres 2014.

Bei den Kritiker:innen und Fans wurde „Guardians of the Galaxy“ mit je 92 Prozent ebenfalls sehr, sehr positiv aufgenommen. Der Film sei eine wunderbare Kombination aus Spaß, Spannung, Herz und gepackt mit visuellem Glanz. In der MCU-Bestenliste der renommiertesten Publikumsbewertungen auf „Rotten Tomatoes“ ist „Guardians of the Galaxy“ auch heute noch in den Top fünf.

Bewertungen von „Guardians of the Galaxy“ auf „Rotten Tomatoes“

Medien-Score: 92 Prozent

Publikumsbewertung: 92 Prozent

Fun Facts zu „Guardians of the Galaxy“, mit denen du deine Freund:innen beeindrucken kannst

Auch interessant

Kommentare