1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Mavi Phoenix: Alle EPs und Singles

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mavi Phoenix sang am Hurricane Festival 2019.
Mavi Phoenix (26) ist ein österreichischer Popsänger und Rapper © Peter Detje/APA Picturedesk

Die Diskografie des österreichischen Künstlers Mavi Phoenix umfasst in erster Linie EPs und Singles, die seit 2014 erfolgreich sind. Mavi Phoenix hat auch ein Album veröffentlicht: Sein Erstlingswerk erschien 2020 und trägt den Titel „Boys Toys“.

Mavi Phoenix ist ein österreichischer Popsänger und Rapper, der bereits seit einigen Jahren als Musiker aktiv ist und bereits mehrere EPs und Singles auf den Markt gebracht hat. Zu den musikalischen Vorbildern von Mavi Phoenix gehören bekannte Künstler wie Drake, Lady Gaga und Kanye West. Diese Einflüsse hört man auch deutlich in seiner Musik, die oftmals als eine Mischung aus Trap, R’n’B und Electro beschrieben wird. Auch Vergleiche zum Schaffen der Künstlerin M.I.A. wurden von Musikkritikern gezogen.

Im Jahr 2014 erschien Mavi Phoenix’ erste EP mit dem Titel „My Fault“. Die EP beinhaltet sechs Songs, die als Gratis-Download veröffentlicht wurden. Der Radiosender FM4 wurde auf Mavi Phoenix aufmerksam und spielte vermehrt dessen Titel, die beim Publikum sofort großen Anklang fanden und bei späteren Veröffentlichungen schnell zu einer steigenden Popularität führten. Weitere EPs des Künstlers, der sich 2019 als Transgender outete, sind die Titel „Young Prophet I + II“, die im Jahr 2017 beziehungsweise 2018 auf den Markt kamen. Diese erschienen unter dem eigenen Label LLT Records.

Das sind die Singles von Popstar und Rapper Mavi Phoenix

Neben den bereits genannten EPs hat Mavi Phoenix auch einige Singles auf den Markt gebracht. Der erste Titel „Green Queen“ aus dem Jahr 2014 brachte dem österreichischen Künstler den Durchbruch: Der Radiosender FM4 spielte die Single so häufig, dass Mavi Phoenix vergleichsweise schnell zahlreiche Fans um sich scharen konnte. Dazu gehörten auch prominente Hörer: Die Gruppe Bilderbuch engagierte Phoenix als Support Act für ihre Tour durch den deutschsprachigen Raum. Zu diesem Zeitpunkt hatte Phoenix noch nicht einmal die Schule beendet. Zu den weiteren Singles des Künstlers gehören diese Titel:

Die Single „Bullet in my heart“ nutzte Mavi Phoenix als Anlass, sich als transgender Mann zu outen. Im Laufe einer damit verbundenen Hormontherapie, die auch die Einnahme von Testosteron umfasste, hat sich die Singstimme des Sängers entsprechend verdunkelt. Dies tat seinem Erfolg aber keinen Abbruch. Im Jahr 2020 begleitete Phoenix die Band Milky Chance auf ihrer Tour durch Europa und konnte Fans jeden Alters begeistern.

Debütalbum und musikalische Erfolge von Mavi Phoenix

Neben EPs und Singles gibt es von Mavi Phoenix auch bereits ein Album, das im Jahr 2020 erschien und den Titel „Boys Toys“ trägt. Am 17. April 2020 war das Werk offiziell im Handel erhältlich und konnte sowohl als CD als auch als Download beziehungsweise auf einschlägigen Streaming-Plattformen erworben werden. Es belegte Platz 18 in den österreichischen Charts. Auch wenn Phoenix erst seit vergleichsweise wenigen Jahren als Musiker aktiv ist, hat er bereits einige Auszeichnungen sowie Nominierungen im Rahmen des österreichischen Musikpreises Amadeus Award erhalten.

Im Jahr 2017 handelte es sich noch um eine Nominierung als „Künstlerin des Jahres“; darauf folgten mehrere Nominierungen in den Kategorien „FM4 Award“, „Alternative“, Songwriter des Jahres“ und „Best Sound“. Eine konkrete Auszeichnung bekam Mavi Phoenix im Jahr 2019, als er den FM4 Award gewann, sowie im Jahr 2021 als Sieger in der Kategorie „Hip Hop/Urban“. Geboren wurde Mavi Phoenix als Marlene Nadler. Seit seinem Coming-out als transgender Mann trägt der Künstler aber den Namen Marlon oder eben seinen Künstlernamen Mavi, dessen Nachname Phoenix an de verstorbenen Schauspieler River Phoenix (gestorben 1993) angelehnt ist.

Auch interessant

Kommentare