1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

9 Reality-TV-Formate, die es in Österreich geben sollte

Erstellt:

Von: Iris Adelt

Kommentare

Plakate zweier Fernseh-Formate
Wer liebt es nicht, Reality-TV zu schauen? © RTL/Netflix/BuzzFeed Austria

Reality-TV Formate sollte es viel öfter geben - vor allem in Österreich.

Formate, die realitätsnahe Inhalte zeigen, werden immer beliebter. RTL, Netflix und weitere Streaming-Plattformen reihen sich in die lange Liste der weltweiten Anbieter von Reality-TV ein. Besonders konnten Reality-Formate aus Deutschland in den letzten Jahren immer mehr punkten. Danke, RTL!

In Österreich sieht das Angebot bisher eher spärlich aus. Wir wünschen uns mehr österreichisches Reality-TV - im besten Fall angelehnt an diesen Formten:

1. Ex on the Beach

Die dritte Staffel der deutschen Version wurde im Jahr 2022 auf TVNOW ausgestrahlt. Der Inhalt des Formates ist einfach: Kandidat:innen verbringen einen Urlaub am Strand, während nach und nach Ex-Partner:innen eintrudeln. Anschließend soll sich entschieden werden: Möchte man dem/der Ex eine neue Chance geben oder es doch mit jemand Neues probieren. Wo bleibt die österreichische Version?

2. Love Island

Die Dating-Show „Love Island“ stammt ursprünglich aus England. Das erste Mal konnten englische Zuseher:innen 2005 einschalten, die deutsche Version kam im September im Jahr 2017 ins Fernsehen. Singles versuchen nicht nur die große Liebe, sondern auch Geld am Ende des Formats für sich zu gewinnen. Vollkommen abgeschottet von der Außenwelt passiert hier mehr als nur die ein oder andere Liebesgeschichte. Das internationale Fernsehformat „Love Island“ hat leider noch keinen Ableger in Österreich.

3. Temptation Island

Erst im letzten Jahr hat die deutsche Version „Temptation Island V.I.P.“ auf TVNOW für Furore gesorgt. Das gesamte Netz hat mitgefiebert, als Aleks Petrovic seine Partnerin vor laufender Kamera betrogen hat - somit haben er und seine (Ex-)Freundin Christina Dimitriou das Experiment nicht bestanden. Dabei soll es so einfach sein: Vier vergebene Männer verbringen zwei Wochen in einer Villa mit mehreren Single-Frauen, während sich ihre Partnerinnen in einer anderen Villa dieselbe Zeit an der Seite von Single-Männern aufhalten. Das einzige Ziel ist es, einander treu zu bleiben. Wir brauchen „Temptation Island“ auch in Österreich!

4. Prominent Getrennt

Die zweite Staffel von „Prominent getrennt“ erscheint kommenden Februar auf TVNOW. Hier verbringen Ex-Partner:innen einige Tage miteinander und müssen unter Beweis stellen, dass sie immer noch ein gutes Team sind. Unterschiedliche Herausforderungen zeigen meist das Gegenteil. Liebes ATV, wie wäre es mit einer österreichisches Version?

5. Couple Challenge

In dem Format „Couple Challenge“ kämpfen sieben Paare und Freunde-Teams um 100.000 Euro. Es ist nicht nur unterhaltsam, Kandidat:innen bei mehreren Spielen zuzusehen, sondern auch mitzufiebern, wer bleiben darf. Mehrere Teilnehmer:innen des Formats aus Deutschland kennt man bereits. Wie wäre es mit einer österreichischen Version, in der Tara Tabitha und ihr Team gegen das Team von Mausi Lugner kämpft?

6. Love is blind

Die Dating-Reality Show „Love is blind“ zeigt 15 Frauen und 15 Männer, die sich verlieben wollen. Ganze zehn Tage daten sich die Teilnehmer:innen untereinander - ohne sich dabei zusehen. Sofern sich zwei Kandidat:innen nach kurzer Zeit gleich gernhaben, dürfen sie sich nicht nur das erste Mal sehen, sondern auch verloben. Alles, was danach folgt, ist an Dramatik kaum zu überbieten. Ein österreichischer Ableger, der im niederösterreichischen Fischamend eine beinahe Blind-Hochzeit im Fernsehen feiert, wäre toll.

7. Are you the one

Welcher Single hat nicht Lust, über zwei Wochen mit anderen Singles in einer Villa eingesperrt zu sein? Während die meisten sich dagegen entscheiden, im TV zu flirten, finden es Kandidat:innen von „Are you the one?“ ziemlich spannend. Zehn Frauen und zehn Männer müssen miteinander herausfinden, wer ihr „Perfect Match“ ist - um schlussendlich gemeinsam das Geld zu gewinnen. In Österreich fehlt ein Reality-TV-Format wie dieses.

8. Make Love, Fake Love

In der Dating-Show „Make Love, Fake Love“ muss eine Single-Frau herausfinden, welcher Kandidat es mit ihr ernst meint. Zwar gibt es mehrere Single-Männer, die an ihr interessiert sind, andere sind jedoch vergeben. Ein dramatischer Kampf zwischen Geld, Dating und dem eigenen Bauchgefühl. In Deutschland sieht man zurzeit Yeliz Koc als Single-Frau - wie wäre es in Österreich mit Catarina Liza?

9. Prince(ss) Charming

Queere Dating-Formate im Reality-TV sind bisher eine Seltenheit - vertreten wird die LGBTQIA+-Gemeinschaft bisher nur von „Prince Charming“ oder „Princess Charming“ in Deutschland auf TVNOW. Ähnlich wie bei „Der Bachelor“ daten mehrere Menschen eine Person. Abhängig von der Ausrichtung des Formats werden entweder männlich oder weiblich gelesene Menschen gezeigt. Fest steht: Auch nicht-binäre Menschen können teilnehmen. Gesucht wird die Liebe für alle, die nicht heterosexuell sind. Etwas, das in Österreich auch gebraucht wird.

Es braucht in Österreich nicht nur Formate, die es bisher noch nicht gibt - sondern auch Neuauflagen von alten Reality-TV Klassikern.

Auch interessant

Kommentare