1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Die Diskografie von Seiler & Speer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Seiler & Speer haben in ihrer bisherigen gemeinsamen Karriere drei Alben veröffentlicht, die jeweils Platz eins in den Charts belegten. Neben den Studioalben gibt es auch ein Video-Livealbum sowie mehrere Singles, die sich erfolgreich verkauften.

Seiler & Speer ist ein österreichisches Duo, das aus Christoph Seiler und Bernhard Speer besteht. Die Band existiert seit dem Jahr 2014, als sich die beiden bei einem Filmdreh begegneten: Eigentlich war Seiler von Haus aus Comedian und Schauspieler, während Speer als Regisseur und Produzent tätig war. Da Seiler aber seine gerade neu entwickelten Kabarettshows vertonen wollte, schlossen sich die beiden zu einer Band zusammen. Das erste Album kam am 17. April 2015 auf den Markt. Es trägt den Titel „Ham kummst“ und wurde seit seinem Erscheinen bereits mehr als 90.000 Mal verkauft.

Seiler & Speer: Direkt auf Platz eins

In die österreichischen Charts stieg das Debütalbum des Duos direkt auf Platz eins ein. In Deutschland schaffte „Ham kummst“ es immerhin auf Platz 31. In den Jahren 2015 und 2016 wurden aus dem Album die gleichnamige Single „Ham kummst“ sowie der Titel „Solts leben“ veröffentlicht. Die erste belegte direkt Platz eins in den Single-Charts; der zweite Titel stieg auf Platz zehn ein. Im Jahr 2016 brachten Seiler & Speer ein Videoalbum mit dem Titel „Seiler & Speer – live in Wien“ heraus.

Das zweite Album von Seiler & Speer war äußerst erfolgreich

Seiler & Speer veröffentlichten am 7. April 2017, also zwei Jahre nach ihrem Erstlingswerk, ihr zweites Album „Und weida?“, das ebenfalls den ersten Platz in den österreichischen Albumcharts erreichte. In Deutschland gelang der Einstieg auf Platz 27, und diesmal wurde sogar ein Rang in den Schweizer Charts unter den Top 100 belegt (Platz 97).

Auch hier gab es wieder einige Single-Auskopplungen, die sich ähnlich erfolgreich wie das Album selbst präsentierten. Als Single erschienen in diesem Zusammenhang die Titel „I kenn di von wo“ im Jahr 2016 sowie „I was made“ und „All inclusive“ jeweils im Jahr 2017. Die höchste Platzierung erreichte „I kenn di von wo“ (erschienen am 25. November 2016) mit dem dritten Platz.

Christopher Seiler und Bernhard Speer in Wiener Neustadt auf der Bühne.
Christopher Seiler (links) und Bernhard Speer (rechts) am Nova Rock Encore Festival im September 2021. © Schroetter/Eibner Europa/EXPA/Imago

Die Verkäufe des Albums „Und weida?“ liegen bei mehr als 15.000 Exemplaren und blieben damit doch deutlich hinter den Verkaufszahlen des Debütalbums zurück. Zwischen 2015 und 2016 wurden zudem zwei Titel („I wü ned“ und „Stopp doch die Zeit“) vom Erstlingswerk als Download beziehungsweise per Stream zum Verkauf bereitgestellt, wenn auch nicht direkt als Single veröffentlicht. „I wü ned“ wurde auf diesem Wege ebenfalls mehr als 15.000 Mal verkauft.

Ein weiteres Album von Seiler & Speer im Jahr 2019

Im Jahr 2019 brachte das Duo Seiler & Speer sein neues Album auf den Markt. „Für immer“ erschien offiziell am 26. Juli 2019 und belegte wie bereits seine Vorgänger Platz 1 in den österreichischen Charts. In Deutschland war das dritte Werk der beiden Österreicher auf Rang 14 zu finden, und in den eidgenössischen Charts schaffte es „Für immer“ mit Rang 56 auf die bisher (Stand: Oktober 2021) höchste Platzierung. Selbstverständlich gab es auch hier wieder einige Single-Auskopplungen:

„Ala bin“ erreichte in diesem Zusammenhang die höchste Chartplatzierung: Die Single schaffte es auf Platz zwei. Die nachfolgenden Titel konnten an diesen Erfolg allerdings nicht anknüpfen. Ursprünglich war von Seiler & Speer ein neues Album 2021 geplant. Veröffentlicht wurde dann allerdings nur eine Single mit dem Titel „Hödn“, die am 4. Juni 2021 in den Handel kam und Rang 20 in den Charts belegte. „Hödn“ wurde mehr als 15.000 Mal verkauft.

Auch interessant

Kommentare