1. BuzzFeed.at
  2. Buzz
  3. Popkultur

Warum die Netflix-Serie „Umbrella Academy“ alle vom Hocker haut

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Elliot Page (Mitte) verkörpert in der Serie „The Umbrella Academy“ eine der Hauptfiguren.
Elliot Page (Mitte) verkörpert in der Serie „The Umbrella Academy“ eine der Hauptfiguren. © Netflix/Imago

Die Serie „The Umbrella Academy“ basiert auf einer Comicreihe mit dem gleichen Namen. 2019 kam die erste Staffel der Action-Serie heraus, 2020 die zweite - beide waren ein voller Erfolg.

In der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“ stehen sechs Superheld:innen im Mittelpunkt, die von einem Milliardär adoptiert wurden. Nach seinem Tod finden sie wieder zueinander.

„The Umbrella Academy“: Die Vorgeschichte

In der Action-Serie „The Umbrella Academy“ bringen 43 Frauen in aller Welt am 1. Oktober 1989 gleichzeitig Kinder zur Welt. Allerdings zeigte keine von ihnen zu diesem Zeitpunkt Zeichen einer Schwangerschaft. Der Milliardär Sir Reginald Hargreeves erkennt, dass die Kinder Superkräfte haben. Er spürt sieben von ihnen auf, adoptiert sie und bildet sie in seiner „Umbrella Academy“ zu Superheld:innen aus. Der Name ist ein doppeldeutiges Wortspiel im Zusammenhang mit dem Motto der Gruppe „As Evil Rains“ und bezieht sich darauf, dass Regenschirme (Umbrellas) vor Regen (Rain) schützen. Der exzentrische Milliardär gibt den Kindern keine Namen, sondern Nummern. Später erhalten sie jedoch von einem weiblichen Roboter, der als Mutter von einem der Kinder fungiert, Namen.

Die Serie setzt an, als aus den Kindern Erwachsene geworden sind. Zudem sind es nur noch sechs, weil einer von ihnen tödlich verunglückt ist. Die Überlebenden haben sich inzwischen entfremdet, leben an unterschiedlichen Orten und gehen teilweise normalen Jobs nach. Sie treffen nur wieder aufeinander, weil Hargreeves verstorben ist. Nach und nach decken sie immer neue Geheimnisse aus dem Leben des Milliardärs auf, und es entstehen Konflikte zwischen ihnen. Zudem müssen sie ihre Superkräfte nutzen, um eine drohende Apokalypse zu verhindern.

„The Umbrella Academy“: Die Hauptfiguren und ihre Fähigkeiten

Der Cast der Action-Serie wird angeführt von den sieben Superhelden, die Sir Reginald Hargreeves adoptiert und ausgebildet hat. Bei ihnen handelt es sich um:

Der Anführer der einstigen Superhelden-Gruppe ist Luther. Er ist außerordentlich stark und widerstandsfähig. Dies wird noch verstärkt, als ihm Hargreeves nach einer schweren Verletzung das Blut eines Schimpansen verabreicht. Diego beherrscht Kampftechniken der Martial Arts und trifft mit Wurfmessern stets sein Ziel. Allison kann andere Menschen hypnotisieren. Klaus ist in der Lage, mit Toten zu sprechen. Weil ihn dies jedoch belastet, beginnt er früh, seine Fähigkeit mit Alkohol und Drogen zu unterdrücken. Five kann sich an andere Orte teleportieren. Zudem kann er in der Zeit reisen. Ben ist zu Beginn der Serie bereits verstorben, erscheint seinem Adoptivbruder Ben aber als Geist. Vanya glaubt, keine Superkräfte zu haben, was sich im Laufe der Serie aber als falsch herausstellt.

Die Vorlage der Serie „The Umbrella Academy“

Die Action-Serie „The Umbrella Academy“ basiert auf einer gleichnamigen Comicreihe. Sie wurde geschaffen von Gerard Way, der sich zuvor hauptsächlich als Sänger der Band „My Chemical Romance“ einen Namen gemacht hatte. Allerdings schrieb er schon mit 16 Jahren Comics. Mit „The Umbrella Academy“ begann er 2007, zudem übernahm er im Original auch das Illustrieren. Für den ersten Band der Serie, der zunächst in sechs Heften und im Juni 2008 unter dem Titel „The Umbrella Academy: Apocalypse Suite“ als Buch beim Verlag Dark Horse Comics erschien, war allerdings Gabriel Bá als Illustrator tätig.

„Apocalypse Suite“ wurde 2008 mit einem Eisner Award für die beste limitierte Comic-Serie ausgezeichnet. Das Duo Way/Bá veröffentlichte von November 2008 bis April 2009 sechs weitere Hefte, die im September 2009 als Buch mit dem Titel „The Umbrella Academy: Dallas“ erschienen. Die Fortsetzung kam von Oktober 2018 bis Juni 2019 in sieben Heften und im September 2019 als Buch namens „The Umbrella Academy: Hotel Oblivion“ heraus. Im Juli 2020 wurde ein vierter Band mit dem Titel „The Umbrella Academy: Sparrow Academy“ angekündigt.

Die Besetzung der Serie „The Umbrella Academy“

Der bekannteste Darsteller im Cast der Action-Serie „The Umbrella Academy“ ist Elliot Page, der Vanya spielt. 2008 wurde der Transmann für die Rolle im Film „Juno“ für einen Oscar noch als beste Hauptdarstellerin nominiert. Seine Transition folgte erst danach. Tom Hopper, der Luther spielt, verkörperte in der sechsten und siebten Staffel von „Game of Thrones“ den Dickon Tarly. Diego wird von David Castañeda gespielt. Er war zuvor unter anderem in der Serie „Switched at Birth“ und dem Film „Sicario 2“ zu sehen.

Allison wird verkörpert von Emmy Raver-Lampman, die zuvor überwiegend in Musicals mitgespielt hatte. So gehörte sie zum Ensemble von „Wicked“, „Hamilton“ und dem Musical zu „Spongebob Schwammkopf“. Robert Sheehan spielt Klaus in „The Umbrella Academy“. Er hat 2009 und 2010 bereits Erfahrung in einer Superhelden-Serie sammeln können, als er dem Cast von „Misfits“ angehörte. In der Rolle von Five ist Aidan Gallagher zu sehen. Er spielte von 2014 bis 2018 eine Hauptrolle in der Serie „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“. Ben wird verkörpert von Justin H. Min, der zuvor unter anderem Nebenrollen in Serien wie „CSI: Cyber“ und „Pure Genius“ innehatte.

Die Produktion der Serie „The Umbrella Academy“

Schon kurz nach Erscheinen des ersten Bandes der Comicreihe „The Umbrella Academy“ erwarben die Universal Studios die Rechte. Ursprünglich wollten sie den Stoff in einen Film verwandeln und engagierten den Drehbuchautor Mark Bomback. Dieser wurde 2010 durch Rawson Marshall Thurber ersetzt. Im Juli 2015 wurde verkündet, dass „The Umbrella Academy“ eine Serie werden soll.

Zwei Jahre später gab Netflix die erste Staffel der Action-Serie in Auftrag. Anfang November 2017 wurde Elliott Page als erster Darsteller gecastet. Ende November kamen die anderen sechs Schauspieler:innen hinzu, die die Adoptivgeschwister verkörpern. Im Februar 2018 stieß Mary J. Blige zum Cast, wenig später wurden weitere Nebenfiguren besetzt. Die Dreharbeiten an der ersten Staffel begannen im Januar 2018 im kanadischen Toronto und waren im Juli 2018 beendet. Ein weiterer Drehort war das knapp 60 Kilometer von Toronto entfernte Hamilton (Ontario). Die zweite Staffel wurde von Juni bis November 2019 in den gleichen Städten gedreht, die Arbeiten an der dritten Staffel fanden von Februar bis August 2021 statt.

„The Umbrella Academy“: Zuschauerzahlen und Auszeichnungen

Die erste Staffel der Action-Serie „The Umbrella Academy“ wurde im Monat nach ihrem Erscheinen von rund 45 Millionen Haushalten in aller Welt angeschaut. Hinter der dritten Staffel von „Stranger Things“ und der ersten Staffel von „The Witcher“ lag sie damit auf dem dritten Platz der erfolgreichsten Serienstaffeln, die 2019 auf Netflix gestartet sind. Obwohl die zweite Staffel mit 43 Millionen Haushalten ähnlich gute Zahlen vorweisen konnte, belegte sie in der Liste der erfolgreichsten Netflix-Staffeln des Jahres 2020 „nur“ den sechsten Rang.

Die Serie wurde für zahlreiche Preise nominiert. Unter anderem kamen ihr Produktionsdesign und ihre Special Effects 2019 für einen Emmy infrage, gingen jedoch leer aus. 2021 stand „The Umbrella Academy“ sogar in vier Kategorien auf der Nominierungsliste für die wichtigste Auszeichnung im Serienbereich, gewann allerdings erneut keine. Elliott Page war 2019 für einen Teen Choice Award sowie 2021 für einen MTV Movie & TV Award nominiert, erhielt aber keinen davon. Der einzige Preis, mit dem „The Umbrella Academy“ bis 2021 ausgezeichnet wurde, ist der Art Directors Guild Award von 2020 in der Kategorie Beste zeitgenössische einstündige Single-Camera-Serie.

Von Alexander Kords

Auch interessant

Kommentare