1. BuzzFeed.at
  2. News

„Stranger Things“-Star Joseph Quinn wird bei Comic Con 2022 mies behandelt

Erstellt:

Kommentare

Joseph Quinn, der den Charakter Eddie Munson in der vierten Staffel „Stranger Things“ spielt, wird nicht bei der German Comic Con sein.
Joseph Quinn: „Stranger Things“ Star nicht bei German Comic Con © Netflix/ @sissiquinn via Instagram

Der Schauspieler Joseph Quinn spielt Eddie Munson in der vierten Staffel von „Stranger Things“. Er war vor kurzem auf der Comic Con in London – kein schönes Erlebnis für ihn, vermuten Fans.

Am 11. Juli ging ein Video mit Joseph Quinn viral, in dem er während eines Interviews bei der „London Film und Comic Con“ (LFCC) in Tränen ausbrach. Joe spielt bei Stranger Things den neuen Charakter Eddie Munson. Die neue Staffel kam bei Zuschauer:innen gut an, „Stranger Things“ hat endlich seinen Groove wiedergefunden, kommentiert ein BuzzFeed News US-Autor.

Dies geschah inmitten von Berichten, dass der „Stranger Things“-Darsteller dort von den Mitarbeiter:innen der Convention schlecht behandelt wurde. Verschiedene Teilnehmer:innen behaupteten, dass „400 Tickets“ zu viel für den Timeslot für Joseph Quinn verkauft worden wären und, dass er „angeschrien“ wurde, weil er zu viel Zeit mit jedem Gast verbracht hätte. Meet-and-greet Karten für Joe kosteten zwischen 52€ und 146€. Für manche Karten bekam man nur ein Autogramm für andere ein Bild mit dem Schauspieler.

Joseph Quinn auf dem roten Teppich der MTV Movie & TV Awards.
Joseph Quinn © IMAGO/ARIANA RUIZ

„Stranger Things“: Joe alias Eddie Munson erlebt bei Convention übles Verhalten der Mitarbeiter:innen

Joe wurde über Nacht berühmt, nachdem er Eddie Munson in der vierten Staffel der Netflix Serie „Stranger Things“ gespielt hatte, die im Mai 2022 erschienen ist. Hier 17 krasse Details aus der 4. Staffel „Stranger Things“, die du garantiert verpasst hast. Obwohl Joe anscheinend darauf bedacht war, dass jeder Fan auf seine Kosten kommt, waren viele der Besucher:innen schockiert über das üble Verhalten der Mitarbeiter:innen der Convention.

Eddie Munson aus „Stranger Things.“
Eddie Munson © Netflix

Eine Twitter-Userin hat nach dem Zwischenfall geschrieben: „Wenn ihr eure Gäste weiter so behandelt, wie Joseph Quinn, werdet ihr mit diesem unverschämten Verhalten eures Personals eine Menge Stammgäste verlieren. Es ist ekelhaft, wie er behandelt wurde.“

Jemand anderes sagte: „Wie ihr Joseph Quinn bei der LFCC behandelt habt, ist ekelhaft. Mitarbeiter:innen haben ihn angeschrien, er soll endlich leise sein und einfach Autogramme geben und sich nicht mit den Fans unterhalten, weil sein Slot überbucht sei und ihn sonst nicht alle sehen könnten.“

„ Wie ihr Joseph Quinn bei LFCC behandelt habt, ist ekelhaft. Mitarbeiter:innen haben ihn angeschrien, er soll endlich leise sein und einfach Autogramme geben und sich nicht mit den Fans unterhalten, weil sein Slot überbucht sei und ihn sonst nicht alle sehen könnten.“
Tweet über Joseph Quinn und der Situation auf der LFCC © @BenHopeHateClub/ via Twitter

Eine dritte Person behauptet: „Ich wäre nicht überrascht, wenn Joseph Quinn nie wieder zu einer anderen Convention gehen würde, nach der LFCC. Die ganze Erfahrung war ein Durcheinander! Er hat sein Bestes gegeben, um allen das Gefühl zu geben, dass sie einen Moment Zeit hatten, obwohl das Personal die Warteschlange nicht einmal anhielt, um ihm etwas Wasser zu geben.“

Eine weitere Userin schrieb: „Joseph Quinn war so aufrichtig und freundlich und hat mich umarmt, obwohl die Mitarbeiter ihn anschrieen, sich zu beeilen.“

LFCC hat auf eine Anfrage von BuzzFeed News US zu einer Stellungnahme nicht reagiert.

Blinde Künstlerin Kimberley Burrows bedankt sich bei „Stranger Things“-Star

Die Künstlerin Kimberley Burrows hat sich daraufhin im Namen der „Stranger Things“-Fangemeinde zu Wort gemeldet, als sie am Sonntag bei einer Diskussionsrunde mit Joe die Möglichkeit hatte, eine Frage zu stellen. Auch diese „Stranger Things“: Künstlerin ist ein Fan der Serie – sie macht aus Max und Eddie geniale Graffitis. „Meine Frage ist nicht wirklich eine Frage, sondern eher ein Ausdruck der Dankbarkeit“, begann Kimberley. „Ich bin mir sicher, dass viele von uns gehört haben, was gestern passiert ist – ob es nun stimmt oder nicht – und wie du behandelt wurdest.“

„Ich werde mich nicht dazu äußern“, fuhr sie fort. „Aber ich wollte dir nur von uns allen danken, wir sind wirklich dankbar, dass du deine Zeit mit uns teilst.“ Die Menge applaudierte, und Joe sah aus, als würde er die Tränen zurückhalten, während er aufmerksam zuhörte, was Kimberley sagt: „Danke, dass du unsere Sachen signiert hast“, fuhr Kimberley fort. „Dafür, dass du Zeit mit uns verbracht und unseren Sommer verschönert hast.“

Kimberley, die blind ist, würdigt abschließend, wie gut Joe mit ihrem Blindenhund während eines Treffens an diesem Wochenende umgegangen war, und sagte: „Wie auch immer du gestern behandelt wurdest, wir sind so dankbar – danke.“ Joe schien von Kimberleys freundlichen Worten völlig überrumpelt zu sein und brach in Tränen aus, als die Menge zu klatschen und zu jubeln begann. Der Star wischte sich mit seinem Arm über beide Augen und machte sich über seine Reaktion lustig, als er seine Fassung wiedererlangte und Kimberley spielerisch fragt: „Oh, warum hast du das getan?“

Der Austausch wurde von mehreren Personen in der Menge gefilmt, und es dauerte nicht lange, bis der herzerwärmende Moment im Internet verbreitet wurde. Kimberley wurde für ihre klaren Worte gelobt, und viele Fans dankten ihr dafür, dass sie Joe genau das gesagt hat, was er nach einem scheinbar schwierigen Wochenende hören musste. „Danke, dass du deine Wertschätzung und Dankbarkeit so sanft und ernsthaft zum Ausdruck gebracht haben. Er scheint wunderbar zu sein, und er hat diese Unterstützung eindeutig gebraucht. Danke, dass du unsere Stimme bist.“, kommentierte eine Person.

„Danke, dass du deine Wertschätzung und Dankbarkeit so sanft und ernsthaft zum Ausdruck gebracht haben. Er scheint wunderbar zu sein, und er hat diese Unterstützung eindeutig gebraucht. Danke, dass du unsere Stimme bist.“
Instagram Kommentar unter einem Post von Kimberly © @misscrystelparker/ via instagram

Eine andere schrieb: „Du hast genau das gesagt, was er wahrscheinlich hören musste und was wir alle sagen wollten. Danke, dass du die Gelegenheit genutzt hast, ihm Dankbarkeit zu zeigen und zu sagen, wie sehr wir ihn alle lieben!“

„Du hast genau das gesagt, was er wahrscheinlich hören musste und was wir alle sagen wollten. Danke, dass du die Gelegenheit genutzt hast, ihm Dankbarkeit zu zeigen und zu sagen, wie sehr wir ihn alle lieben!“
Ein weiterer Kommentar unter Kimberlys Post © @livwannan/ via Instagram

Kein Auftritt von Joseph Quinn (Joe) auf der deutschen Comic Con

Joe sollte an diesem Wochenende auf der Deutschen Comic Con weitere Fans treffen. Er, Grace Van Dien (Chrissy) und Millie Bobby Brown gehörten zu den „Stranger-Things“-Stars, die auf der Veranstaltung Meet-and-Greets anboten. Doch am Donnerstag, 14. Juli, nur vier Tage nach seinem Erlebnis auf der Londoner Convention, gab die Deutsche Comic Con (GCC) bekannt, dass Joe nicht mehr an der Veranstaltung teilnehmen. Das bedeutet, allen, die Tickets für ein Treffen mit ihm gekauft haben, wird ihr Geld zurückerstattet.

Mehr zur Serie? Hier schreiben wir, wie „Stranger Things“ Netflix davor rettet, noch mehr Kund:innen zu verlieren.

Als Grund für die kurzfristige Absage nannte die GCC ein Problem mit Joes Reisepass. Ein Social-Media-Manager schrieb auf der Instagram-Seite: „Leute – wir machen es jetzt kurz und schmerzlos, weil man dieses Desaster einfach nicht beschönigen kann: Joseph Quinn kann leider nicht an der GCC LTD Edition teilnehmen. Er musste vor ein paar Tagen seinen Reisepass bei den britischen Behörden für ein Arbeitsvisum für die USA abgeben und dieser wird nach aktuellem Stand erst am Montag nach der Veranstaltung zurückgegeben.“

Joseph Quinn und Gaten Matarazzo  auf der „Stranger Things“ Premiere.
Joseph Quinn und Gaten Matarazzo © IMAGO/John Nacion

„Die Wahrscheinlichkeit, dass er seinen Pass morgen vor dem Abflug zurückbekommt, ist gleich null“, heißt es weiter. „Es gibt auch keine Möglichkeit, einen vorläufigen Reisepass oder ähnliches zu bekommen. Wir haben heute wirklich alles versucht und alle Behörden und Anlaufstellen kontaktiert.“ „Es gibt keine Worte für die Enttäuschung und Frustration auf allen Ebenen“, heißt es weiter. „Joseph ist auch sehr traurig, dass er uns alle so kurzfristig enttäuschen muss“. Sie sagten weiter, dass sie versuchen würden, Joes Teilnahme an einem zukünftigen Termin für die Convention zu organisieren, wobei eine Hollywood-Filmausgabe der Veranstaltung für Dezember geplant ist.

Grund für Absage der deutschen Comic Con – „Comic-Con hat es so sehr vermasselt“

Während GCC eine ausführliche Erklärung für Joes Abwesenheit abgab, spekulierten viele Fans, dass auch seine Behandlung im LFCC dazu beigetragen hat. „Oder die Londoner Comic-Con hat es so sehr vermasselt, dass er immer noch unter Schock steht“, kommentierte eine Person den Beitrag. Ein anderer stimmte zu: „Nach dem Londoner Desaster wird er keine Cons mehr machen…“ „Nach der ganzen Sache in London hatte ich das Gefühl, dass etwas passieren würde“, so eine dritte Person.

Werbung für die nächste German Comic Con im Dezember
Plakat für die German Comic Con © shop.germancomiccon.com

Joe hat die Absage auf seiner Social-Media-Seite nicht bestätigt, und BuzzFeed News US hat seinen Vertretenden um einen weiteren Kommentar gebeten.

„Oder die Londoner Comic-Con hat es so sehr vermasselt, dass er immer noch unter Schock steht“, kommentierte eine Person den Beitrag. Ein anderer stimmte zu: „Nach dem Londoner Desaster wird er keine Cons mehr machen...“. und andere Instagram User:innen stimmen zu.
Kommentare unter dem Instagram Post der German Comic Con © Instagram

Autorin ist Stephanie Soteriou. Der Artikel erschien am 15. Juli 2022 auf buzzfeednews.com. Übersetzt von Leona Spindler.

Auch interessant

Kommentare