1. BuzzFeed.at
  2. News

Selfies sind nicht verboten: Was darfst du in der Wahlkabine tun?

Erstellt:

Von: Sophie Marie Unger

Kommentare

Selfies not forbidden at the ballot in Austria
Mach dich bereit: Deinem Selfie aus der Wahlkabine steht nichts im Weg. © Carsten Rehder/APA Picturedesk

Wahlkabinen haben schon irgendwas Ominöses an sich. Doch was darf man da drin wirklich tun und was sollte man eher lassen?

Hast du deine Stimme für die Bundespräsidentenwahl nicht schon im Vorhinein im Rahmen der Briefwahl abgegeben, dann machst du dich am Wahlsonntag auf jeden Fall mit einer Wahlkabine vertraut. Aber was ist da drin eigentlich erlaubt und was solltest du besser lassen?

Selfies sind nicht verboten

Während in Deutschland ein Selfie-Verbot in der Wahlkabine herrscht, gibt es sowas in Österreich nicht. Wer also ein Foto von sich und seinem ausgefüllten Stimmzettel auf Instagram postet, muss mit keinen Konsequenzen rechnen. Das Wahlgeheimnis schützt Wähler:innen nämlich nur davor, dass gegen ihren Willen bekannt wird, wie abgestimmt wurde. Wenn man das allerdings selbst veröffentlicht, ist es in Ordnung. 

via GIPHY

Hunde sind erlaubt

Möchtest du deinen Hund nicht vor dem Wahllokal lassen, so ist grundsätzlich die Mitnahme deines Vierbeiners erlaubt. Einzige Ausnahme: Sollte die Ruhe durch Bellen oder Kläffen gestört werden, so kann der zuständige Wahlleiter bzw. die zuständige Wahlleiterin die Mitnahme verbieten. Denn sie haben per Gesetz für die „Aufrechterhaltung der Ruhe und Ordnung bei der Wahlhandlung“ zu sorgen.

via GIPHY

Telefonieren ist erlaubt

Ähnlich verhält es sich mit einem Telefonat. Möchtest du dich also noch kurz vorher mit jemanden über deine Stimmabgabe beraten, dann kannst du das auch tun. Ratsam ist es aber, die Lautstärke zu drosseln, denn auch hier können Wahlleiter:innen einschreiten.

via GIPHY

Kind darf Stimmzettel nicht ausfüllen

Für Kinder ist der Wahlausflug sicherlich doppelt spannend. Doch wenn du deinem Kind am Wahlsonntag eine Freude machen willst, indem es dein „Kreuzerl“ setzen darf, riskierst du eine ungültige Stimme. Im Paragraf 66 der Nationalratswahl-Ordnung (NRWO) steht nämlich: „Das Wahlrecht ist persönlich auszuüben“ - nur körper- oder sinnesbehinderte Wähler:innen dürfen sich helfen lassen. Hier erfährst du, wie genau das funktioniert.

via GIPHY

Stimmzettel als Papierflieger ist erlaubt

Auch gegen die Verschönerung deines Stimmzettels spricht grundsätzlich nichts dagegen. Du kannst also ruhig rumkritzeln (sofern deine Stimmabgabe noch erkennbar ist) und sogar einen Papierflieger falten. Einzige Voraussetzung: Das Kunstwerk muss in das Wahlkuvert passen.

via GIPHY

Haken, Strich und Smilie möglich

Das legendäre Kreuz ist zudem auch nicht verpflichtend. Wer seine Stimmabgabe mit einem anderen Zeichen - etwa eine Smilie, Haken, Strich usw. - kundtun möchte, kann das auch tun. Man kann sogar den Kreis ignorieren – und stattdessen einfach den Namen des Kandidaten draufschreiben.

via GIPHY

Doch was kann man tun, wenn man am Wahltag bspw. an Corona erkrankt ist?

Auch interessant

Kommentare