1. BuzzFeed.at
  2. News
  3. Meinung

Jugendliche haben uns gesagt, was sie davon halten, dass die Impfpflicht ab 18 Jahren und nicht ab 14 gilt

Erstellt:

Von: Johannes Pressler

Kommentare

Eine Jugendliche in Russland wird geimpft.
Die Impfpflicht wird erst ab 18 Jahren gelten und nicht, wie anfänglich geplant, ab 14 Jahren. Wir haben uns umgefragt, was Österreichs Jugendliche von diesem Beschluss halten. © Nail Fattakhov/Tass/APA-PictureDesk

Ab dem 1. Februar gilt in Österreich die Impfpflicht für alle Menschen, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Laut den ersten Entwürfen des Gesetzes zur Coronavirus-Impfpflicht war ursprünglich geplant, dass es schon alle Menschen in Österreich ab 14 Jahren betreffen sollte. Doch warum entschied sich die Politik dazu, das zu ändern? Das wollten wir sowohl vom Bundeskanzleramt von Karl Nehammer (ÖVP) als auch vom Gesundheitsministerium von Wolfgang Mückstein (Grüne) wissen. Unsere Anfragen blieben jedoch von beiden Ministerien unbeantwortet.

Impfpflicht in Österreich: 14-Jährige haben uns gesagt, was sie davon halten

Wen diese Änderung aber direkt betrifft, sind die Jugendlichen in Österreich. Nicht erst seit der aktuellen Omikron-Welle sind Österreichs Schulen ein absoluter Corona-Hotspot. Da sie sich von der Regierung im Stich gelassen fühlen, kam es in den letzten Wochen auf Österreichs Schulen sogar zu Streiks. Wir haben uns dazu in der 4. Klasse TNMS St. Marienkirchen bei Schärding in Oberösterreich umgehört und 14-jährige Schüler:innen gefragt, was sie davon halten, dass die Impfpflicht ab dem 1. Februar für sie jetzt nicht gelten wird.

Eva: Ich finde eine Impfpflicht grundsätzlich gut und bin auch selbst geimpft. Ich respektiere die Meinung der anderen zwar, aber verstehe ehrlich gesagt nicht, warum man sich dagegen wehrt und irgendwelche Gerüchte darüber in die Welt setzt. Eine Impfpflicht ab 18 find ich aber sinnvoller, da man somit volljährig ist und für sein Leben selbst verantwortlich ist. Die Jugendlichen würde ich da noch nicht miteinbeziehen.

Elisa: Ich finde die Impfpflicht gut, weil dadurch weniger Coronapatient:innen im Krankenhaus liegen und notwendige Operationen wieder stattfinden können. Eine Impfpflicht ab 14 wäre besser, da es in der Schule wieder Ansteckungen gibt. Durch die Impfung könnte länger Präsenzunterricht stattfinden.

Lukas: Ich finde es gut, dass die Impfpflicht erst ab 18 Jahren eintritt. Ich bin zwar kein Virologe, aber ich denke, dass man volljährig besser darüber urteilen kann. Es gibt ja kein Impfverbot für 14-Jährige und deshalb finde ich das nicht wirklich ungerecht.

Paul: Ich finde es gut, dass die Impfpflicht erst ab 18 ist. Es sollten alle unter 18 frei entscheiden können, ob sie geimpft werden wollen oder nicht.

Julian: Die Impfpflicht ab dem 1. Februar finde ich grundsätzlich ganz gut. Sie ist der einzige Ausweg aus der Pandemie, sonst müssen wir viele Einschränkungen immer wieder über Jahre ertragen. Somit hätte man die Impfpflicht auch gleich für 14-Jährige einführen können, da sowieso schon viele Jugendliche geimpft sind.

Hannah: Dass die Pflicht sich zu impfen jetzt ab 18 ist, finde ich deutlich besser, da eine Meinung von 14-Jährigen leichter zu beeinflussen und manipulieren ist. Eine Impfpflicht ab 14 Jahren wäre unangemessen.

Fabienne: Die Impfpflicht ab 18 ist gut, da ich nicht wüsste, wie 14-Jährige das bezahlen könnten oder sollten. Generell finde ich die Impfpflicht nicht gut, aber besser ab 18 als ab 14 Jahren.

Kosten der Coronaimpfung

Die Schutzimpfung gegen das Coronavirus ist gratis.

Victoria: Ich finde es eigentlich ganz gut, dass die Impfpflicht erst ab 18 Jahren ist, denn mit 14 Jahren kann man selber noch nicht entscheiden, ob man sich impfen lässt oder nicht. Bei mir war es zwar so, dass ich selber mitentscheiden durfte. Ich habe mich für die Impfung entschieden. Wenn man sich nicht impfen lässt, ist man nämlich eingesperrt. Ohne Impfpass oder Genesungszertifikat kann nicht mal Shoppen gehen.

Tobio: Ich finde die Impfpflicht ab 18 eher ziemlich schlecht, da vor allem in den Schulen die Gefahr sehr hoch ist, sich anzustecken. In den Schulen sind täglich neue Coronafälle und kaum Schüler:innen, die in der Klasse oder im Bus die Maske tragen.

Tim: Die Impfpflicht ist gut, weil wir wollen, dass es endet und man nicht immer die Maske tragen muss. Wir wollen alle ja Freiheit, oder? Die Impfpflicht ab 14 hätte ich aber nicht gut gefunden, jede:r sollte es selbst entscheiden.

Auch interessant

Kommentare