1. BuzzFeed.at
  2. News

Diese Bilder zeigen, was ein Monat Krieg in der Ukraine angerichtet hat 

Erstellt:

Kommentare

Eine Mutter und ihr Sohn gehen in Kiew an einem Restaurant vorbei, das durch russischen Granatenbeschuss zerstört wurde.
Eine Mutter und ihr Sohn gehen in Kiew an einem Restaurant vorbei, das durch russischen Granatenbeschuss zerstört wurde. (Foto vom 17. März). © Alex Chan Tsz Yuk/dpa

Vor einem Monat startete der russische Präsident Wladimir Putin seinen Angriff auf die Ukraine. Seit dem haben unzählige Bomben Gebäude zerstört und Menschen getötet.

Am 24. Februar passiert das, von dem viele hofften, dass es so weit nicht kommen würde: Russlands Präsident Wladimir Putin gab den Befehl zum Angriffskrieg auf die Ukraine. Seit dem stehen viele Städte des Landes vor allem im Osten ständig unter Beschuss. Zahlreiche Menschen sind inzwischen aus ihrer Heimat geflohen. Die EU rechnet sogar mit bis zu acht Millionen Geflüchteten durch den Ukraine-Krieg.

Die Bilder aus dem Kriegsgebiet sind erschreckend. Brennende und zerstörte Gebäude, verzweifelte Menschen, Helfer, die tun was sie können. Nach vier Wochen im Krieg sind viele Städte der Ukraine nicht wiederzuerkennen.

Ein Wohnhaus in Kiew wurde durch Bomben stark beschädigt.
Ein Wohnhaus in Kiew wurde durch Bomben stark beschädigt. (Foto vom 23. März) © picture alliance/dpa/Ukrinform | -
Ukrainische Männer und Frauen überqueren auf der Flucht aus Irpin am 8. März einen Weg.
Ukrainische Männer und Frauen überqueren auf der Flucht aus Irpin am 8. März einen behelfsmäßigen Weg zwischen den Trümmern einer zerstörten Brücke. © Felipe Dana/dpa
Ein ukrainischer Soldat patrouilliert während der militärischen Ausgangssperre durch Kiew. (Foto vom 22. März)
Ein ukrainischer Soldat patrouilliert während der militärischen Ausgangssperre durch Kiew. (Foto vom 22. März) © Alex Chan Tsz Yuk/dpa
Trümmer und Wohngegenstände liegen nach einem russischen Angriff vor einem Wohnhaus.
Trümmer und Wohngegenstände liegen nach einem russischen Angriff vor einem Wohnhaus in Kiew. (Foto vom 21. März) © Mykhaylo Palinchak/dpa
Eine Frau steht vor ihrem durch Bomben zerstörten Haus in Irpin.
Eine Frau steht vor ihrem durch Bomben zerstörten Haus in Irpin (Foto vom 3. März) © Diego Herrera/dpa
Ein Gebäude in Charkiw liegt nach einem Bombenangriff in Trümmern.
Ein Gebäude in Charkiw liegt nach einem Bombenangriff in Trümmern. (Foto vom 24. März) © Efrem Lukatsky/dpa
Ein Mann steht inmitten des Rauchs eines brennenden Hauses.
Ein Mann steht inmitten des Rauchs eines brennenden Hauses, das nach einem russischen Angriff in Charkiw zerstört wurde. (Foto vom 24. März). © Felipe Dana/dpa
Raketen zerstörten dieses Haus in der ukrainischen Stadt Dnipro vollständig
Raketen zerstörten dieses Haus in der ukrainischen Stadt Dnipro vollständig (Foto vom 21. März). © picture alliance/dpa/Ukrinform
Zerstörte Busse in Mariupol.
Die Verteidiger des ukrainischen Asow-Bataillons hatten am 23. März in Mariupol eine Reihe von Bussen aufgestellt, um den Vormarsch der russischen Truppen zu stoppen. © Maximilian Clarke/dpa
Ukrainische Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Lagerhaus
Ukrainische Feuerwehrleute löschen einen Brand in einem Lagerhaus in der Stadt Mariupol nach einem Bombenanschlag am 17. März. © Vadim Ghirda/dpa
Eine ältere Frau sitzt eingewickelt in eine Decke auf einer Bank in einer Kiewer U-Bahn-Station
Eine ältere Frau sitzt eingewickelt in eine Decke auf einer Bank in einer Kiewer U-Bahn-Station, die zu einem Schutzraum umfunktioniert wurde (Foto vom 8. März). © Vadim Ghirda/dpa
Ein Geschoss eines russischen Panzers schlägt am 11. März in ein Wohngebäude in Mariupol ein.
Ein Geschoss eines russischen Panzers schlägt am 11. März in ein Wohngebäude in Mariupol ein. © Evgeniy Maloletka/dpa
Ein ausgebranntes Auto
Ein ausgebranntes Auto steht am 1. März auf der Straße in der Nähe des durch Angriffe zerstörten Gebäudes der regionalen Verwaltung von Charkiw auf dem Freiheits-Platz, dem Svobody-Platz. © picture alliance/dpa/Ukrinform

Auch interessant

Kommentare