1. BuzzFeed.at
  2. News
  3. Umwelt

Nachhaltigkeitsranking: IMC FH Krems als einzige österreichische Fachhochschule in Bestenliste

Erstellt:

Von: Johannes Pressler

Kommentare

Das Gebäude der IMC FH Krems.
Als einzige Fachhochschule Österreichs ist die IMC FH Krems in den Impact Rankings von „Times Higher Education“ gelistet. © IMC FH Krems/APA-PictureDesk

In einer neuen Bewertung von „Times Higher Education“ wurden die nachhaltigsten Fachhochschulen der Welt gelistet. Österreich wird hierbei von der IMC FH Krems vertreten.

Es ist nicht alle Tage, dass man es in eines der Rankings des renommierten Magazins „Times Higher Education“ schafft, welches vor allem für seine verschiedenen Bestenlisten internationaler Universitäten und Fachhochschulen bekannt ist. Doch der IMC Fachhochschule Krems in Niederösterreich ist nun etwas gelungen, was noch keiner österreichischen Fachhochschule zuvor gelingen ist: ein Platz auf der Liste der rund 1000 nachhaltigsten Fachhochschulen der Welt. Doch wie funktioniert dieses Ranking? Und warum genau die IMC FH Krems?

IMC FH Krems in Nachhaltigkeitsranking: „Ein Meilenstein“

Das „Times Higher Education“-Magazin orientiert sich bei dem Nachhaltigkeitsranking an den 17 Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. Die IMC FH Krems bewarb sich hierbei in folgenden vier Kategorien:

Die beste Bewertung erhielt die IMC FH Krems bei ihrer nachhaltigen Vorgehensweise in Bezug auf Konsum und Produktion. Hier landete man im Bereich der 200 bis 300 besten der insgesamt 1406 gelisteten Hochschulen weltweit. Das liege vor allem am Anteil recycelter Abfälle. Ebenfalls ein sehr respektables Ranking erhielt die niederösterreichische FH im Bereich der Industrie, Innovation und Infrastruktur. Insgesamt befinden sich die Bachelor- und Master-Programme an drei Kremser Standorten, angeboten werden Studiengänge in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Gesundheitswissenschaften, Digitalisierung & Technik und Life Sciences.

Besonders erfreut, aber auch gleichzeitig motiviert für die Zukunft, zeigte sich Martin Waiguny, akademischer Leiter der IMC FH Krems. „Als kleine Hochschule in einem der THE Rankings - den renommiertesten Hochschulrankings - aufzuscheinen, ist ein Meilenstein, aber natürlich auch ein Auftrag für zukünftige Verbesserungen, um im Rang noch weiter nach oben zu klettern“, so Waiguny in einer Presseaussendung der IMC FH Krems.

Mehr als 20 Fachhochschulen in Österreich, Wunsch nach mehr Unterstützung aufrecht

Auf der IMC FH Krems studieren rund 3000 Studierende, ebenfalls mit an Bord sind knapp 560 Lehrkräfte. Insgesamt gibt es in Österreich mittlerweile mehr als 20 Hochschulen. Diese reichen von der FH Wien der Wirtschaftskammer Wien (WKW) über das Schloss Hofen Weiterbildungszentrum der FH Vorarlberg bis zur Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt. Fachhochschulen sind zu einer wichtigen Alternative zu den etablierten Universitäten geworden. Der Fokus liegt hierbei in den meisten Fällen noch etwas mehr auf einer praxisorientierten Ausbildung anstatt wissenschaftlicher Fortbildung.

Trotz des immer wichtigeren Standings von Fachhochschulen in der österreichischen Bildungslandschaft fühlen sich jene immer noch benachteiligt. Erst vor wenigen Wochen kam daher von Ulrike Prommer, Präsidentin der Fachhochschul-Konferenz und Geschäftsführerin der IMC FH Krems, die Forderung für stabilere Finanzierungsformen für Fachhochschulen und dadurch „faire Wettbewerbsbedingungen“ mit den Universitäten in Wien, Graz & Co.

Auch interessant

Kommentare