1. BuzzFeed.at
  2. News
  3. Umwelt

9 Stars und wie viel CO2 sie tatsächlich in unsere Atmosphäre pusten

Erstellt:

Von: Sophie Marie Unger

Kommentare

Sängerin Taylor Swift vor ihrem Privatjet.
Ein neues Ranking zeigt, wie klimaschädlich manche Stars wirklich vorgehen. © Twitter

Wer dachte Kylie Jenner ist klimatechnisch gesehen schlimm, sollte sich mal dieses Ranking hier anschauen.

Eine Recherche der britischen Marketing-Agentur „Yard“ hat sich nach Kylie Jenners „Drei-Minuten-Privatjet-Flug“ mal genauer angesehen, welche Stars denn sonst noch gerne in der Weltgeschichte umherfliegen. Im Schnitt, so die Recherche, produzierte jeder Privatjet-Promi dieses Jahr bisher 3.376 Tonnen Kohlenstoffdioxid. Kylie Jenner schafft es übrigens nur auf Platz 19. Das sind die 9 klimakriminellsten Stars im Ranking.

9. Oprah Winfrey

Moderatorin Oprah Windrey war mit ihrem Privatjet in diesem Jahr 68 Mal unterwegs und hat dabei 3.493 Tonnen CO2 in die Luft abgelassen. Ihre kürzeste Strecke betrug 14 Minuten. „Es ist toll, einen Privatjet zu haben!“, sagte sie bereits 2009 in einem Interview. Daran hat sich trotz Klimakrise scheinbar nichts geändert.

8. Mark Wahlberg

Schauspieler Mark Wahlberg, auch Marky Mark genannt, landet mit 101 Flüge und 3.772 Tonnen CO2-Ausstoß auf Platz 8. Vor einigen Jahren zog er sogar über Schauspielkollegen her. Er finde es schlimm, dass sich DiCaprio oder auch George Clooney öffentlich für die Umwelt einsetzten, gleichzeitig aber mit Privatjets auf Reisen gingen, so Wahlberg gegenüber der Zeitschrift „Vanity Fair“.

7. Kim Kardashian

Nun hat es doch jemand des Kardashian-Clans ins Ranking geschafft, und zwar niemand geringerer als Kim selbst. Zwar dauerte ihr kürzester Flug 20 Minuten länger als der ihrer Halbschwester, mit 57 Flüge und 4.268 Tonnen CO2 pro Jahr liegt sie dann aber doch deutlich vor Kylie.

6. Steven Spielberg

Nachdem Steven Spielberg im vergangenen Jahr seine Luxusyacht „Seven Seas” verkauft hatte, kam bei Klimaaktivist:innen die Hoffnung auf, dass sich Promis hinsichtlich des Klimas doch bekehren lassen. Die traurige Wahrheit: Bislang absolvierte der Regisseur 61 Flüge und ließ dabei 4.465 Tonnen CO2 in die Luft ab.

5. Blake Shelton

Bei Country-Sänger Blake Shelton möchte man hinsichtlich seines Lebensstils ja fast glauben, er lebe nachhaltig. Eine große Ranch mit Tieren und Eigenanbau. Sieht man sich die 4.495 Tonnen CO2 an, die er in 111 Flügen in die Luft gepustet hat, kommt schon auch der Greenwashing-Verdacht auf.

4. A-Rod

Der ehemalige US-amerikanische Baseballspieler Alex Rodríguez, auch bekannt unter A-Rod, wurde erst kürzlich von der „Gala“ als Öko-Vorbild bezeichnet, weil er sein Apartment in New York mit einem wiederverwertbaren Becher verlassen hat. Ob das die 5.342 Tonnen an ausgestoßenen CO2 wiedergutmacht? Na ja, ich weiß nicht so recht.

3. Jay-Z

Als Öko-Vorbild kommt da ja fast noch eher Jay-Z infrage. Er und seine Frau Beyoncé leben seit 2009 wenigstens vegan. „Wir alle haben die Verantwortung, für unsere Gesundheit und die Gesundheit unseres Planeten aufzustehen“, hielten sie fest. Bislang hat der Sänger jedoch bereits 136 Flüge und 6.981 Tonnen CO2 auf dem Buckel.

2. Floyd Mayweather 

Der ehemalige US-amerikanische Profiboxer, Floyd Mayweather liebt vor allem kurze Flüge - sie betragen meist eine Flugzeit von 10 Minuten. Dieses Jahr war er schon 177 Mal unterwegs und hat dabei 7076 Tonnen CO2 in die Luft abgelassen.

1. Taylor Swift

Sie gehört nicht nur zu den erfolgreichsten Künstlerinnen weltweit, sie ist auch in diesem Ranking unangefochten Platz 1. Obwohl sie immer wieder als Gutmensch bezeichnet wird - beispielsweise setzte sie sich öffentlich stark für Opfer der #metoo-Bewegung ein - scheint ihr die Umwelt nicht so ganz am Herzen zu liegen. Erst vor kurzem regten sich in Neuseeland Vogelschützer:innen auf, weil ihre Filmcrew in ein geschütztes Gebiet vordrangen. In 170 Flügen stieß sie heuer bereits 8.293 Tonnen CO2 aus.

Auch interessant

Kommentare