1. BuzzFeed.at
  2. News
  3. Umwelt

Süßer Nachwuchs in der Steiermark: Ersten Polarwolf-Babys seit 15 Jahren

Erstellt:

Von: Johannes Pressler

Kommentare

Erster Polarwolf Nachwuchs in Herberstein seit 15 Jahren.
Das ist der Polarwolf-Nachwuchs in der Tierwelt Herberstein. © Martha Moritz/Tierwelt Herberstein/APA-OTS

An Cuteness nicht zu überbieten: In Herberstein gibt es erstmals seit langer Zeit wieder junge Polarwölfe.

Namen haben sie noch keine, aber sie sind jetzt schon die neuen Superstars der Oststeiermark. In der dortigen Tierwelt Herberstein erblickten am 20. April vier Polarwolf-Babys das Licht der Welt, jetzt gibt es erste Fotos von dem Welpen-Quartett. Die Freude im Tiergarten ist groß, immerhin sind es dort die ersten Jungen dieser Art seit 15 Jahren.

Eltern heißen Bjelle und Herbert, Tiergarten-Chefin freut sich

Schon seit mehreren Jahren bemühte man sich im Tiergarten Herberstein, eine Zucht der Polarwölfe aufzubauen. Dazu kamen im Herbst 2018 Bjelle aus dem Tierpark Petersberg in Deutschland und Herbert, der im steirischen Zoo Wilde Berg zur Welt kam. Die Vergesellschaftung der damaligen Jungtiere habe „auf Anhieb“ funktioniert, sagt Landestiergarten-Geschäftsführerin Doris Wolkner-Steinberger. Knapp vier Jahre nach dem Umzug der beiden hat es mit dem Nachwuchs nun auch tatsächlich geklappt.

Erster Polarwolf Nachwuchs in Herberstein seit 15 Jahren.
Papa Herbert kümmert sich fürsorglich um seine vier jungen Schützlinge. © Martha Moritz/Tierwelt Herbertstein/APA-OTS

Mit dem Alter kommt die „Weißheit“, noch ist das Rudel unter sich

Nun könntest du dich fragen, warum die vier Polarwolf-Welpen ein dunkles Fell haben, wenn Papa Herbert ja ganz weiß ist? Das liegt daran, dass Polarwölfe in ihren jungen Jahren stets ein dunkleres Fell besitzen, erst mit dem Alter verfärbt sich dann ihr Pelz. Und was tun die fast ein Monat alten Babys derzeit so? Der engere Kontakt mit den Tierpfleger:innen sei noch nicht vorhanden, vorerst bleiben die vier Welpen lieber noch in ihrem Rudel. „Die tierärztliche Untersuchung wird in drei bis vier Wochen stattfinden. Die Jungtiere verbringen die meiste Zeit in einer Höhle, verlassen aber tagsüber schon ihre gewohnte Umgebung“, erklärt Fachtierarzt Reinhard Pichler, Leiter des wissenschaftlich geführten Zoos.

Ursprünglich kommen Polarwölfe, auch Arktiswölfe genannt, von den kanadischen Arktisinseln, zu ihren Hauptwohngebieten zählt Grönland. Was Polarwölfe von anderen Wolfsarten unterscheidet: Sie haben ganz spezielle Anpassungsmerkmale. Das brauchen sie auch zum Überleben, da sie meist in sehr rauen Gegenden leben. Menschen leben dort meist wenige, deswegen sind Polarwölfe auch noch relativ unerforscht. Bjelle, Herbert und die vier Kids könnten dazu nun eine große Hilfe sein.

In Genf wurde übrigens im März über eine UNO-Konvention zur Artenvielfalt verhandelt. Hier sind acht Dinge, die du zum Artensterben wissen musst.

Auch interessant

Kommentare